Wirtschaft

Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

  • 14. Februar 2018, 08:09 Uhr
Bild vergrößern: Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs
Industrieanlagen
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Die deutsche Wirtschaft ist auch zum Jahresende 2017 auf Wachstumskurs geblieben: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im vierten Quartal 2017 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,6 Prozent höher als im Vorquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2017 durch ein stetiges und kräftiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet (+ 0,9 Prozent im ersten Quartal, + 0,6 Prozent im zweiten Quartal und + 0,7 Prozent im dritten Quartal).

Für das gesamte Jahr 2017 ergibt sich daraus ein Anstieg von 2,2 Prozent (kalenderbereinigt: + 2,5 Prozent), teilten die Statistiker weiter mit. Das im Januar veröffentlichte vorläufige Jahresergebnis für das BIP wurde damit bestätigt. Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich überwiegend aus dem Ausland: Nach vorläufigen Berechnungen legten die Exporte im vierten Quartal 2017 stark zu. Der Außenbeitrag (Exporte minus Importe) hatte im Vorquartalsvergleich rein rechnerisch einen positiven Effekt auf das BIP. Während der Staat seine Konsumausgaben erhöhte, lagen die privaten Konsumausgaben in etwa auf dem Niveau des Vorquartals.

In Ausrüstungen wurde etwas mehr investiert als ein Quartal zuvor, in Bauten etwas weniger. Auch im Vorjahresvergleich hat das Wirtschaftswachstum – gemessen an den Ursprungswerten – weiter zugelegt: Das preisbereinigte BIP stieg im vierten Quartal 2017 um 2,3 Prozent (kalenderbereinigt: 2,9 Prozent), nach + 2,2 Prozent im dritten Quartal 2017 (kalenderbereinigt: 2,7 Prozent) und + 1,0 Prozent im zweiten Quartal 2017 (kalenderbereinigt: 2,3 Prozent). Die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal 2017 wurde von 44,7 Millionen Erwerbstätigen erbracht. Das waren 642.000 Personen oder 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.


ANZEIGE

Die News Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs wurde von dts am 14.02.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Daten abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Wiesbaden - Von Januar bis Februar 2018 ist in Deutschland der Bau von insgesamt 49.400 Wohnungen genehmigt worden: Das sind 2,5 Prozent oder 1.300 Baugenehmigungen von Wohnungen

Mehr
GfK: Verunsicherung lässt Konsumklima leicht sinken

Nürnberg - Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich wieder etwas verschlechtert. Das geht aus der GfK-Konsumklimastudie für April 2018 hervor, die am Donnerstag

Mehr
Finnland: Bisher kein Ergebnis von Experiment zu Grundeinkommen

Helsinki - Die finnische Regierung hat Medienberichte dementiert, wonach der Test zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens gescheitert sei. "Das Experiment wird wie

Mehr

Top Meldungen

Werbeeinnahmen treiben Facebooks Gewinn in die Höhe

Steigende Werbeeinnahmen haben Facebook im abgelaufenen Quartal ein sattes Gewinnplus beschert. Das soziale Netzwerk, das wegen des Skandals um den gigantischen Datenmissbrauch in

Mehr
Wie sicher sind Online-Casinos?

In Online-Casinos zu spielen wir immer populärer, vor allem in den letzten Jahren, und auf der Mehrheit der Seiten kann sicher gespielt werden. Allerdings ist es wie in jedem

Mehr
Whatsapp erhöht Mindestalter für Nutzung auf 16 Jahre

Der Messagingdienst Whatsapp erhöht sein Mindestalter für die Benutzung in der Europäischen Union auf 16 Jahre. Die Neuerung hänge mit der Umsetzung der

Mehr