Motor

Ratgeber: Eis und Schnee müssen runter

  • 9. Februar 2018, 13:00 Uhr
Bildergalerie: Ratgeber: Eis und Schnee müssen runter
Eiskratzen im Winter. Foto: Auto-Medienportal.Net/ACE

.

Anzeige

Wenn das Auto am Morgen von einer Schnee- und Eisschicht bedeckt ist, muss alles runter: Blinker, Rücklichter, Scheinwerfer, Kennzeichen, Motorhaube und das Autodach müssen vor Fahrtantritt von Schnee und Eis frei sein, damit weder der nachfolgende Verkehr noch die eigene Sicht durch herabfallende Schneemengen und Eisstücke gefährdet werden.

Bei der Frontscheibe reicht es nicht, nur ein kleines Guckloch freizukratzen, warnt der ADAC. Wer dies dennoch tut, muss mit einem Bußgeld rechnen. Auch durch die Seitenscheiben muss die Sicht frei sein, andernfalls erhöht sich das Unfallrisiko erheblich. Wichtig für gute Sicht ist genügend Frostschutzmittel in der Scheibenwischanlage. Beim Kratzen sollte nicht mit zu viel Druck hin und her gekratzt werden, sonst wirken Schmutzpartikel wie Schmirgelpapier.

Bevor das Auto wieder abgestellt wird, empfiehlt es sich, die Scheibenreinigungsanlage kurz laufen lassen; so wird die Scheibe gereinigt und beim Kratzen am Morgen besteht weniger Gefahr durch Streumittelreste. Die Scheiben mit heißem Wasser zu enteisen, ist keine gute Idee. Es besteht die Gefahr, dass die vereisten Scheiben aufgrund des Temperaturunterschieds Risse bekommen oder sogar springen. Zudem gefriert das Wasser auf der Scheibe wieder, sobald sie erkaltet.

Generell gilt: Der Motor darf beim Eiskratzen und Schneefegen nicht im Stand laufen. Wer sich nicht daran hält, verursacht unnötigen Lärm, Abgase und riskiert auch hier ein Bußgeld. Im Winter empfiehlt der ADAC einen Eiskratzer, einen kleinen Besen, eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe im Auto und für den Notfall einen Türschloss-Enteiser in der Manteltasche dabei zu haben. Und auch eine Decke kann nicht schaden, falls es im Stau einmal etwas länger dauern sollte. (ampnet/jri)

Die News Ratgeber: Eis und Schnee müssen runter wurde von ampnet am 09.02.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern ADAC, Winter, Eiskratzen abgelegt.

Weitere Meldungen

2,7 Millionen Passagiere mehr flogen ins Ausland

Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2018 hoben 66,2 Millionen Fluggäste von Deutschland aus ins Ausland ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren

Mehr
Peter Gerstmann steht bis 2024 an der Spitze von Zeppelin

Peter Gerstmann (57) bleibt weitere fünf Jahre Vorsitzenden der Geschäftsführung des Zeppelin-Konzerns. Der Aufsichtsrat bestätigte den Diplom-Betriebswirt bis zum Jahr 2024 im

Mehr
Führerscheinzuschuss bei Honda und Yamaha

Honda und Yamaha fördern auch in diesem Jahr wieder den Erwerb des Zweiradführerscheins. Wer zwischen dem 14. Januar und dem 30. Juni 2019 seine A1-Prüfung besteht, dem gewährt

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften wollen vorerst auf weitere Warnstreiks an Flughäfen verzichten

Nach den Warnstreiks des Sicherheitspersonals vom Dienstag an acht deutschen Flughäfen will die Gewerkschaft Verdi vorerst nicht zu weiteren Arbeitsniederlegungen aufrufen. "Wir

Mehr
WDR räumt unsauberes Arbeiten in Dokumentationen ein

Köln - Der WDR hat unsauberes Arbeiten in mehreren Fernsehdokumentationen eingeräumt. So wurden offenbar zwei Protagonisten für die Sendereihe "Menschen hautnah" über eine

Mehr
Turbo-Power für Opel-Werk


Der Dreizylinder-PureTech-Turbo-Benzinmotor ist bei der Groupe PSA inzwischen ein etabliertes Aggregat, das immer mehr zum Global Player wird. Jetzt ist die Produktion am

Mehr