Lifestyle

Rote Karte für Arzneimittelfälscher

  • 9. Februar 2018, 11:01 Uhr
Bild vergrößern: Rote Karte für Arzneimittelfälscher
wid Groß-Gerau - Dank des Fälschungsschutzsystems securPharm sollen gefälschte Arzneimittel in den Apotheken zweifelsfrei identifiziert werden. ABDA

Gefälschte Arzneimittel sind ein Milliardengeschäft. Mit allen Mitteln versuchen Kriminelle, sie in die legale Lieferkette vom Hersteller über den Großhandel bis hin zur Apotheke einzuschleusen. Beim Kampf gegen diese Aktivitäten rückt ein wichtiger Stichtag näher: Der 1. April 2018 ist ein weiterer Meilenstein für die Einrichtung des Fälschungsschutzsystems securPharm.

Anzeige


Gefälschte Arzneimittel sind ein Milliardengeschäft. Mit allen Mitteln versuchen Kriminelle, sie in die legale Lieferkette vom Hersteller über den Großhandel bis hin zur Apotheke einzuschleusen. Beim Kampf gegen diese Aktivitäten rückt ein wichtiger Stichtag näher: Der 1. April 2018 ist ein weiterer Meilenstein für die Einrichtung des Fälschungsschutzsystems securPharm.

Ab diesem Tag können nämlich alle Apotheken ihren Zugang zum securPharm-System beantragen. Dazu müssen sie sich bei der Netzgesellschaft Deutscher Apotheker (NGDA) mithilfe des N-Ident-Verfahrens legitimieren lassen. Sie erhalten dann ihr elektronisches Zertifikat, die Grundvoraussetzung für die Anbindung, so die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) exakt ein Jahr vor dem nächsten Stichtag: Ab 9. Februar dürfen nur noch rezeptpflichtige Arzneimittel in Verkehr gebracht werden, die eine Echtheitsprüfung mit zwei Sicherheitsmerkmalen - Erstöffnungsverschluss und DataMatrix-Code - erfolgreich bestanden haben. Bundesweit haben laut ABDA seit 2013 schon fast 400 Apotheken erfolgreich am Testbetrieb von securPharm teilgenommen.

ANZEIGE

Die News Rote Karte für Arzneimittelfälscher wurde von Rudolf Huber/wid am 09.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Einzelhandel, Handel, Recht, Verbraucher abgelegt.

Weitere Meldungen

Das Reisefieber steigt


In Deutschland steht der Sommer vor der Tür - und dennoch zieht es viele Menschen in die Ferne. So planen immerhin 64 Prozent der Deutschen, 2018 in den Urlaub zu fahren.

Mehr
Köln ist Hauptstadt der einsamen Herzen


Die Vereinsamung von Menschen nimmt zu. Besonders in den Großstädten. 36 Prozent der Städter sind alleinstehend, in Gesamtdeutschland beträgt der Single-Anteil 32 Prozent.

Mehr
Die Auswirkungen der US-Autozölle


Das Schreckgespenst der US-Strafzölle sorgt für schlaflose Nächte. Vor allem die Auswirkungen auf die Autobranche käme Deutschand teuer zu stehen, wie jetzt die

Mehr

Top Meldungen

Gutachten warnt vor Risiken für EU beim Euro-Clearing

Frankfurt/Main - Ein Verbleib des Euro-Clearings in London nach dem Brexit würde einem Gutachten zufolge große Gefahren für den europäischen Finanzsektor mit sich bringen. Das

Mehr
Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

Berlin - Nach steigenden Preisen für Bücher- und Warensendungen zum 1. Juli plant die Deutsche Post laut eines Zeitungsberichts die nächste Portoerhöhung. Laut Informationen von

Mehr
TÜV-Verband fordert Prüfpflicht für Windräder

Berlin - Nach mehreren Havarien von Windkraftanlagen fordern die Technischen Überwachungsvereine von der Politik eine gesetzlich geregelte Prüfpflicht für die Ökostrom-Anlagen.

Mehr