Lifestyle

Strom bleibt teuer

  • 7. Februar 2018, 11:31 Uhr
Bild vergrößern: Strom bleibt teuer
wid Groß-Gerau - Verbraucher müssen sich 2018 auf hohe Strompreise einstellen. blickpixel / Pixabay.com / CC0

Verbraucher müssen beim Strom weiter tief in die Tasche greifen. Und eine Trendwende ist nicht in Sicht. Der Strompreis wird 2018 nach Einschätzung der Experten auf seinem Rekordhoch bleiben.

Anzeige


Verbraucher müssen beim Strom weiter tief in die Tasche greifen. Vierpersonenhaushalte mit einem Stromverbrauch von rund 5.000 kWh zahlen aktuell im Durchschnitt 1.426 Euro. Damit ist der Strompreis in den vergangenen zwölf Monaten um rund zwei Prozent gestiegen. Anfang 2017 kostete die gleiche Menge Strom 1.395 Euro.

Und eine Trendwende ist nicht in Sicht. "Der Strompreis wird 2018 auf seinem Rekordhoch bleiben", sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie beim Vergleichsportal Check24. "Trotz geringerer Kosten bei EEG-Umlage und Netzentgelten ist mit einer Welle von Strompreissenkungen für dieses Jahr nicht mehr zu rechnen."

Bislang haben 180 der knapp 900 Stromgrundversorger ihre Preise für 2018 angepasst oder Anpassungen angekündigt. 97 Anbieter erhöhen die Preise im Durchschnitt um 2,8 Prozent, 83 Versorger senken sie um 2,4 Prozent.

107 Gasgrundversorger haben für 2018 Preisanpassungen vorgenommen oder angekündigt. 33 erhöhen ihre Preise um durchschnittlich 4,7 Prozent, 74 senken ihre Preise um 4,4 Prozent. "Die bisher bekannten Preisanpassungen deuten darauf hin, dass Gas für Verbraucher 2018 günstig bleibt", sagt Dr. Oliver Bohr. "Setzt sich allerdings der Trend steigender Großhandelspreise fort, könnte Gas mittelfristig wieder teurer werden."

Der durchschnittliche Gaspreis ist in den vergangenen zwölf Monaten um knapp ein Prozent gesunken. Kosteten 20.000 kWh (Vierpersonenhaushalt) im Februar 2017 durchschnittlich 1.202 Euro, sind es aktuell nur 1.190 Euro. Bei alternativen Gasanbietern sind die Preise im gleichen Zeitraum sogar um drei Prozent gefallen.

Die News Strom bleibt teuer wurde von Ralf Loweg/wid am 07.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Energie, Preise, Verbraucher abgelegt.

Weitere Meldungen

Neue Ausweiskontrolle soll vor Betrug schützen


Die Bundesdruckerei und das IT-Unternehmen Governikus haben eine neue Technik zur Überprüfung der Identität von Online-Kunden entwickelt: AusweisIDent. Ab sofort sollen

Mehr
Wohnungsbau: Aufschwung noch zu schwach


Laut Statistischem Bundesamt (destatis) wurde von Januar bis September 2018 bundesweit der Bau von 233.000 Wohnungen genehmigt. Das waren 3,2 Prozent mehr als im

Mehr
So stehen die Deutschen zur Künstlichen Intelligenz


Alles spricht von künstlicher Intelligenz (KI), in einigen Teilen des Alltags wird sie auch bereits eingesetzt. Doch wie gut kennen sich die Deutschen damit eigentlich

Mehr

Top Meldungen

Allianz: Für autonom fahrende Autos soll Halter haften

Berlin - Bei Unfällen mit autonom fahrenden Autos soll nach Vorstellung des Versicherungskonzerns Allianz auch künftig der Halter haften. "Eine Gruppe europäischer Juristen

Mehr
EU weicht Regeln zu faulen Krediten in Bankenbilanzen auf

Brüssel - Die EU verwässert die geplanten Vorschriften zum Abbau fauler Kredite in den Bankenbilanzen – und dabei ist das Europaparlament in vorderster Front. Das geht aus einem

Mehr
Verdi durfte Streikposten auf Amazon-Parkplatz aufstellen

Bei Arbeitskämpfen mit dem Online-Handelsriesen Amazon darf die Gewerkschaft Verdi Streikposten gegebenenfalls auch auf einem betrieblichen Parkplatz aufstellen. Das ist zulässig,

Mehr