Lifestyle

Vorsicht dünnes Eis

  • 6. Februar 2018, 11:09 Uhr
Bild vergrößern: Vorsicht dünnes Eis
wid Groß-Gerau - Wichtiger Tipp für Eisspaziergänger: Das Eis braucht Zeit, um tragfähig zu sein. Bei stehenden Gewässern sollte es mindestens 15 Zentimeter dick sein. Sonst heißt es: Betreten verboten. DLRG

Ein Spaziergang über zugefrorene Seen oder Flüsse ist sicher sehr reizvoll. Und nicht wenige Mensche freuen sich an kalten Wintertagen auf dieses Vergnügen. Doch mitunter bewegen sich diese Wanderer auf dünnem Eis - und das ist lebensgefährlich.

Anzeige


Ein Spaziergang über zugefrorene Seen oder Flüsse ist sicher sehr reizvoll. Und nicht wenige Mensche freuen sich an kalten Wintertagen auf dieses Vergnügen. Doch mitunter bewegen sich diese Wanderer auf dünnem Eis - und das ist lebensgefährlich. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät deshalb allen Wintersportlern, mit dem Schlittschuhlaufen oder dem Eisspaziergang zu warten und sich bei dem zuständigen Amt unbedingt über den Zustand des Eises zu erkundigen.

"Das Eis braucht Zeit, um tragfähig zu sein. Bei stehenden Gewässern sollte es mindestens 15 Zentimeter, bei Bächen und Flüssen sogar wenigstens 20 Zentimeter dick sein", sagt Achim Wiese, Pressesprecher der DLRG. Nicht gleich an den ersten frostigen Tagen das Eis betreten, lautet die Devise der Lebensretter. Die Rettungsschwimmer der DLRG leisten jährlich rund 150.000 Stunden Rettungsdienst im Winter und kennen die Tücken ganz genau. Grundsätzlich sollten sich Wintersportler nur an bewachten Gewässern und nie alleine auf das Eis wagen sowie auf Warnungen in lokalen und regionalen Medien achten.

Dunkle Stellen auf dem Eis verraten: Es ist noch viel zu dünn. Hier droht Gefahr, also betreten verboten. Wenn das Eis knistert und knackt, sollte man sich flach hinlegen, um das Gewicht zu verteilen und in Bauchlage in Richtung Ufer bewegen. Besondere Vorsicht ist auf verschneiten Eisflächen und an bewachsenen Uferzonen geboten. Auch Seen, die von Bächen oder Flüssen durchzogen sind, sind gefährlich. An den Ein- oder Ausflüssen kann innerhalb weniger Meter das Eis deutlich dünner und die Eisqualität völlig anders sein als auf dem Rest des Sees.

ANZEIGE

Die News Vorsicht dünnes Eis wurde von Ralf Loweg/wid am 06.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Verbraucher, Freizeit, Gesundheit/Alltag, Ratgeber abgelegt.

Weitere Meldungen

Stromkosten: Wer wenig braucht, zahlt am meisten


Wer in Deutschland am wenigsten Strom verbraucht, zahlt am meisten je Kilowattstunde. Das hat das Portal Verivox ausgerechnet. Schuld daran ist die deutliche Verteuerung

Mehr
E-Books knacken Umsatz-Schallmauer


Der Boom bei den E-Books nimmt kein Ende - im Gegenteil: Der Umsatz im Publikumsmarkt stieg im ersten Halbjahr um deutliche 11,3 Prozent. Und die Kaufintensität der Nutzer

Mehr
Joy Flemings Sohn will Projekte der Mutter fortsetzen

Mannheim - Die Familie der im September 2017 verstorbenen Joy Fleming will das musikalische Erbe der Kurpfälzer Gesangsikone fortsetzen. Sohn Bernd Peter Fleming wird als Sänger

Mehr

Top Meldungen

Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis sieht Land nicht als gerettet an

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Giannis Varoufakis sieht sein Land zum Ende des dritten Rettungs-Programms nicht als gerettet an."Griechenland steht am selben Punkt, im

Mehr
Özdemir fordert Stopp von Nord Stream 2

Berlin - Nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin fordert Grünen-Politiker Cem Özdemir einen härteren Umgang mit

Mehr
Bundesbank-Umzug und Umbau der Zentrale könnten sich verzögern

Frankfurt/Main - Die Bundesbank hat Probleme bei ihrem Campus-Projekt, bei dem sie ihre Frankfurter Zentrale sanieren und erweitern lassen und für mindestens sieben Jahre in ein

Mehr