Motor

Nissan Micra ,,N-Way" startet bei 12 990 Euro

  • 9. Januar 2018, 10:40 Uhr
Bild vergrößern: Nissan Micra ,,N-Way startet bei 12 990 Euro
Nissan Micra ,,N-Way". Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan

.

Anzeige

Der Nissan Micra geht als Sondermodell ins neue Jahr: In der ,,N-Way"-Edition, die mit allen drei Motorisierungen kombinierbar ist, kostet der Micra in der Basisversion 12 990 Euro. Das entspricht einem Preisvorteil gegenüber einem vergleichbaren Serienmodell von über 3750 Euro. (ampnet/Sm)


Die News Nissan Micra ,,N-Way" startet bei 12 990 Euro wurde von ampnet am 09.01.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern NIssan MIcra N-Way, 12 990 Euro abgelegt.

Weitere Meldungen

Renault Kadjar startet aufgefrischt in neue Jahr

Mit dezent geschärfter Optik und neuen Komfortdetails geht das Kompakt-SUV Renault Kadjar im Januar 2019 ins neue Modelljahr. Der Kadjar kommt mit modifizierter Front- und

Mehr
Test Kia e-Niro: Verkehrte Welt

Das könnten harte Zeiten werden für Benzinjunkies. Denn vieles wird sich ändern, sie werden ihren Spaß an den neuen Elektroautos haben und dennoch dem Acht-Zylinder-Röhren an den

Mehr
WOF und EFA-S zeigen serienreifes E-Reisemobil

Auf der Stuttgarter CMT (12.-20.01.2019) soll mit dem Iridium-E-Mobil das erste marktreife Wohnmobil mit reinem Elektroantrieb gezeigt werden. Antriebsstrang und Batterietechnik

Mehr

Top Meldungen

Rund 8000 Landwirte haben bereits Dürrehilfen beantragt

Mehrere tausend Bauern haben bereits Dürrehilfen beantragt. Insgesamt seien es bislang rund 800 Anträge, mehr als 4000 davon allein aus Niedersachsen, teilte der Deutsche

Mehr
Ökonomen trauen Deutschland 2020 wieder zwei Prozent Wachstum zu

Berlin - Der auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires ausgehandelte handelspolitische Waffenstillstand zwischen den beiden größten Ökonomien der Welt ist für die deutsche Wirtschaft

Mehr
Kritik an Heils Forderung nach Steuerrabatten wird laut

Berlin - Die Forderung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) nach Steuerrabatten für tarifgebundene Unternehmen stößt in der Wirtschaft und beim Koalitionspartner CDU auf

Mehr