Benzinpreise

Tanken vor der Grenze kann sich lohnen

  • 18. Dezember 2017, 13:45 Uhr
Bild vergrößern: Tanken vor der Grenze kann sich lohnen
Tanken. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.


Anzeige

Autofahrer, die jetzt in den Winterurlaub starten, sollten sich vor der Fahrt ins Ausland über die Kraftstoffpreise ihres Urlaubslands informieren. Dazu rät der ADAC. Die Preisunterschiede für Diesel und Benzin sind nach Angaben des Automobilclubs mitunter erheblich.

Laut ADAC bietet Österreich im Vergleich zu den anderen traditionellen Wintersportländern wie Deutschland, Frankreich und der Schweiz aktuell die günstigsten und Italien die teuersten Kraftstoffpreise. Deshalb sollten Italienurlauber ihren Tank noch einmal in Österreich auffüllen. Der durchschnittliche Benzinpreis (95 Oktan) liegt dort mit derzeit 1,19 Euro pro Liter deutlich unter dem Italiens (1,55 Euro). Beim Tanken von 50 Litern spart ein Autofahrer so 18 Euro. Ähnlich verhält es sich für Dieselfahrer, die Richtung Süden unterwegs sind: 1,14 Euro werden in Österreich für einen Liter fällig, 27 Cent mehr (1,41 Euro) in Italien.

Schweiz-Urlauber sollten ebenfalls genauer hinschauen: Während Benzin mit durchschnittlich 1,34 Euro um vier Cent preiswerter ist als momentan in Deutschland (1,38 Euro), zahlen Dieselfahrer mit 1,38 Euro 18 Cent mehr als hierzulande (1,20 Euro). Auch in Frankreich sind die Kraftstoffpreise relativ hoch: Benzin kostet 1,41 Euro pro Liter, Diesel 1,29 Euro. Wer seinen Winterurlaub dort verbringt, füllt seinen Tank besser noch einmal in Deutschland auf. (ampnet/jri)

Aktuelle Spritpreise im Vergleich

Die News Tanken vor der Grenze kann sich lohnen wurde von ampnet am 18.12.2017 in der Kategorie Benzinpreise mit den Stichwörtern Tanken, ADAC, Urlaub, Grenze abgelegt.

Weitere Meldungen

Autofahrer bezahlen für Super E10 über 1,50 Euro

Kraftstoff in Deutschland bleibt anhaltend teuer. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,506

Mehr
Tanken so teuer wie seit vier Jahren nicht mehr

Das Hoch an den Zapfsäulen geht weiter. Nach Angaben des ADAC kletterte der Preis für einen Liter Super E 10 erstmals seit 2014 wieder auf 1,50 Euro pro Liter. Das sind 1,7 Cent

Mehr
Preisunterschiede: Bis zu fünf Euro mehr je Tankfüllung

Die Preisunterschiede an den Zapfsäulen in den Bundesländern sind so groß wie nie zuvor. Bei Diesel liegen zwischen dem Durchschnittspreis des günstigsten und teuersten

Mehr

Top Meldungen

China warnt USA vor weiterer Eskalation im Handelskonflikt

Peking - China hat die US-Regierung kurz vor Inkrafttreten neuer Strafzölle vor einer weiteren Eskalation des Handelskonflikts gewarnt und die Europäer aufgefordert, stärkeren

Mehr
Porsche will keine Diesel mehr verkaufen

Stuttgart - Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. "Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben", sagte

Mehr
Deutsche Bahn erzielt neuen Unpünktlichkeitsrekord

Frankfurt/Main - Die Deutschen Bahn war in diesem Sommer so unpünktlich wie lange nicht. Laut einem vertraulichen Bahn-Papier mit dem Titel "Rückschau Jahrhundertsommer 2018"

Mehr