News

Neue Antriebs- und Ausstattungs-Kombi für den Kia Sportage

  • 7. Dezember 2017, 12:25 Uhr
Bild vergrößern: Neue Antriebs- und Ausstattungs-Kombi für den Kia Sportage
mid Groß-Gerau - Den Kia Sportage mit 177-PS-Turbobenziner gibt es ab sofort auch mit Frontantrieb. Kia

SUV fahren hierzulande fast ausschließlich auf und nicht abseits der Straße. Daher ist Allradantrieb für Käufer, die nicht gerade in Mittelgebirgs-Regionen wohnen, eigentlich nicht nötig. Und deshalb bietet Kia den Sportage in der beliebten Motorisierung mit dem 177 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner ab sofort auch mit Frontantrieb an. Darüber hinaus ist der T-GDI jetzt auch mit der Top-Ausstattung kombinierbar - dann aber nur mit Allrad.

Anzeige


SUV fahren hierzulande fast ausschließlich auf und nicht abseits der Straße. Daher ist Allradantrieb für Käufer, die nicht gerade in Mittelgebirgs-Regionen wohnen, eigentlich nicht nötig. Und deshalb bietet Kia den Sportage in der beliebten Motorisierung mit dem 130 kW/177 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner in den Ausführungen Vision und Spirit ab sofort auch mit Frontantrieb an. Der Basispreis sinkt dadurch um 2.000 Euro auf 27.690 Euro.

Mit Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt der frontangetriebene Sportage "T-GDI" in 9,2 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis auf 205 km/h. Dank 265 Nm Drehmoment ab 1.500 Touren ist er auch ein brauchbares Zugfahrzeug, das bis zu 1,9 Tonnen an den Haken nehmen darf. Die Serienausstattung der Version Vision umfasst unter anderem 7-Zoll-Kartennavigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Sitzheizung vorn und hinten, Parksensoren hinten und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. An elektronischen Helfern gehören ein Spurhalte- und Fernlicht-Assistent und eine Verkehrszeichenerkennung für Tempolimits und Überholverbote zum Standard-Equipment.

Darüber hinaus ist der Sportage mit dem 177-PS-Turbo jetzt auch mit der Top-Ausstattung Platinum Edition kombinierbar, die bisher der stärksten Dieselvariante vorbehalten war. Dann muss es aber doch Allrad sein und ebenso das sonst optionale Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe. In der Luxus-Variante sind dann Annehmlichkeiten wie elektrisch einstellbare Vordersitze mit Sitzventilation, eine Lederausstattung, Panorama-Dach sowie eine sensorgesteuerte elektrische Heckklappe und Assistenten zum Parken, Notbremsen und Spurwechsel an Bord. Der Preis für das Rundum-sorglos-Paket im Sportage beträgt 39.340 Euro.

ANZEIGE

Die News Neue Antriebs- und Ausstattungs-Kombi für den Kia Sportage wurde von Thomas Schneider am 07.12.2017 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, SUV, Ausstattung abgelegt.

Weitere Meldungen

Scholz will weltweiten Mindeststeuersatz für Digitalkonzerne organisieren

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will mit internationalen Übereinkünften die Steuervermeidung von großen Digitalkonzernen beenden. "Wir brauchen einen weltweit gültigen

Mehr
Ökobauern verteidigen Kooperation mit Discounter Lidl

Der Ökolandbauverband Bioland verteidigt die Zusammenarbeit mit dem Discounter Lidl. Bioland habe die Supermarktkette "als Unternehmen erlebt, das sich glaubhaft wandeln möchte",

Mehr
Tarifstreit bei Air-France ist beigelegt

Der monatelange Tarifstreit bei Air France ist beigelegt: Die französischen Gewerkschaften stimmten mehrheitlich für einen Vorschlag der neuen Geschäftsleitung, der insgesamt vier

Mehr

Top Meldungen

Siemens geht weiteren Schritt Richtung Großauftrag im Irak

Siemens ist im Bemühen um einen Großauftrag im Irak einen Schritt vorangekommen. Konzernchef Joe Kaeser und der irakische Elektrizitätsminister Kasim al-Fahdawi unterzeichneten

Mehr
BDI kritisiert USA wegen Einmischung in Irak-Auftrag von Siemens

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat deutliche Kritik an der Einmischung der USA bei einem Industrieprojekt im Irak geübt. Die Art der Durchsetzung der

Mehr
Bahn überprüft nach Feuer 60 ICE-Züge

Berlin - Nach dem Feuer im ICE 511 am Freitag vor einer Woche überprüft die Deutsche Bahn nach Informationen der "Bild am Sonntag" alle 60 Züge ihrer ICE-3-Flotte. Auf dem Weg

Mehr