News

Gelifteter Maserati Ghibli: Schlanker, schneller, schöner

  • 14. November 2017, 14:28 Uhr
Bild vergrößern: Gelifteter Maserati Ghibli: Schlanker, schneller, schöner
mid Monaco - Der Maserati Ghibli Gran Lusso wirkt nach dem Lifting straffer und eleganter. Maserati

'Gran Lusso' steht bei Maserati für sportliche Eleganz. Die Ausführung mit Leder und Seide soll den Anzugträger ansprechen, der komfortabel und rasant zugleich unterwegs sein will. Den gelifteten Ghibli gibt es daneben auch in der noch aggressiver auftretenden Ausführung Gran Sport. Neu sind höhere Fahrleistungen, Feinschliff an der Karosserie, Assistenzsysteme und Verbesserungen am Fahrwerk.

Anzeige


"Gran Lusso" steht bei Maserati für sportliche Eleganz. Die Ausführung mit Leder und Seide soll den Anzugträger ansprechen, der komfortabel und rasant zugleich unterwegs sein will. Den gelifteten Ghibli gibt es daneben auch in der noch aggressiver auftretenden Ausführung Gran Sport. Neu sind höhere Fahrleistungen, Feinschliff an der Karosserie, Assistenzsysteme und Verbesserungen am Fahrwerk. Auch die Scheinwerfer-Technik erhält eine kleine Frischzellen-Kur und arbeitet nun komplett mit LED-Technik.

Auf den ersten Blick hat sich der Ghibli kaum verändert. Die Front wurde gestrafft, das Heck um Nuancen markanter gestaltet. Auffälliger sind die hinzugekommenen inneren Werte: Bei den Assistenzsystemen hat Maserati nach oben aufgeschlossenen und bewegt sich nun auf dem Level der deutschen Premium-Konkurrenten. Besonders stolz sind die Ingenieure auf die neue elektronische Stabilitätskontrolle Integrated Vehical Control (IVC), die das Handling im Vergleich zum Vorgänger noch einmal erleichtert.

Hinweis an die Redaktionen:
Einen ausführlichen Fahrbericht zum neuen Maserati Ghibli sendet der mid am Mittwoch, den 15.11.2017. Autor ist Dr. Lars Wallerang.

Die News Gelifteter Maserati Ghibli: Schlanker, schneller, schöner wurde von Lars Wallerang am 14.11.2017 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, Limousine, Premiumfahrzeug, Neuheit abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Baden-Württemberg will VW auf Schadenersatz verklagen

Das Land Baden-Württemberg will Volkswagen einem Bericht zufolge wegen des Dieselskandals auf Schadenersatz verklagen. Wie die "Südwest Presse" am Freitagabend unter Berufung auf

Mehr
Bundesrat hat erhebliche Bedenken gegen automatische Kontrolle von Fahrverboten

Die von der Bundesregierung geplante Gesetzesänderung zur Kontrolle von Diesel-Fahrverbote stößt bei den Ländern auf große Vorbehalte. Der Bundesrat lehnte den Entwurf am Freitag

Mehr
Puma stellt Jay-Z eigenen Privatjet zur Verfügung

Der Sportartikelhersteller Puma stellt dem Rapper Jay-Z für dessen Reisen im Dienste der Marke einen eigenen Privatjet zur Verfügung, eine schwarz lackierte Gulfstream. Auf der

Mehr

Top Meldungen

Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr
Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr