Motor

EICMA 2017: Die Lambretta kehrt dreifach zurück

  • 8. November 2017, 15:25 Uhr
Bildergalerie: EICMA 2017: Die Lambretta kehrt dreifach zurück
Lambretta V-Special. Foto: Auto-Medienportal.Net/Lambretta

.

Anzeige

Nachdem es mit einem ersten Versuch vor wenigen Jahren nich so recht geklappt hat, soll es nun im zweiten Anlauf gelingen: Die Lambretta - einst Vespa-Rivale - soll wieder zurückkehren. Auf der EICMA in Mailand (-12.11.2017) werden gleich drei Hubraumversionen des V-Special genannten Scooters gezeigt, der vom Designstudio Kiska gezeichnet wurde. Technische Einzelheiten wurden noch nicht bekanntgegeben, dafür aber schon die Preise.

Die Lambretta V50 Special wird in Deutschland zu Preisen ab 2799 Euro angeboten, die 125er für 3399 Euro und die V200 Special gibt es ab 3999 Euro. Die Markteinführung soll im März erfolgen. Hinter dem Projekt stecken der Inhaber der Namensrechte an Lambretta und die österreichische KSR Group. (ampnet/jri)

Die News EICMA 2017: Die Lambretta kehrt dreifach zurück wurde von ampnet am 08.11.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Lambretta abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Lexus RX mit verschärftem Auftritt

Sein Styling war bereits eines der auffallendsten Merkmale des Lexus RX. Mit dem Sport Line als Erweiterung der Baureihe gewinnt diese Formensprache jetzt noch mehr Nachdruck mit

Mehr
Kawasaki Ninja 400 kommt im Februar

Aus der 250er wurde eine 300er und nun mutiert Kawasakis kleinste Ninja im kommenden Jahr zur 400er. Der 399 Kubikzentimeter große Twin Motor steckt in einem neuen Bodywork mit

Mehr
Test Mitsubishi Eclipse Cross: SUV-Coupé der Mittelklasse

Mitsubishi besinnt sich mit dem neuen SUV-Coupé Eclipse Cross auf seine Geschichte zurück. Obgleich die Wurzeln der Marke im Flugzeugbau liegen, entwickelte der japanische

Mehr

Top Meldungen

Studenten und Rucksacktouristen bei Jobs in Australien systematisch unterbezahlt

Internationale Studenten und Rucksackreisende werden einer australischen Studie zufolge systematisch beim Stundenlohn für Aushilfsjobs ausgebeutet. Zwei Universitäten in Sydney

Mehr
Umfrage: Beste Absolventen für den Arbeitsmarkt kommen von Hochschule München

Die Absolventen der Hochschule München sind am besten auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Wie eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage unter deutschen Arbeitgebern zeigte, überholte

Mehr
Jede dritte Fahrt im ÖPNV entfiel 2016 auf Schüler und Studierende

Wiesbaden - Im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind im Jahr 2016 auf Schüler, Studierende und Auszubildende 33 Prozent aller 11,4 Milliarden Fahrten im Liniennahverkehr

Mehr