Motor

EICMA 2017: Die Lambretta kehrt dreifach zurück

  • 8. November 2017, 15:25 Uhr
Bildergalerie: EICMA 2017: Die Lambretta kehrt dreifach zurück
Lambretta V-Special. Foto: Auto-Medienportal.Net/Lambretta

.

Anzeige

Nachdem es mit einem ersten Versuch vor wenigen Jahren nich so recht geklappt hat, soll es nun im zweiten Anlauf gelingen: Die Lambretta - einst Vespa-Rivale - soll wieder zurückkehren. Auf der EICMA in Mailand (-12.11.2017) werden gleich drei Hubraumversionen des V-Special genannten Scooters gezeigt, der vom Designstudio Kiska gezeichnet wurde. Technische Einzelheiten wurden noch nicht bekanntgegeben, dafür aber schon die Preise.

Die Lambretta V50 Special wird in Deutschland zu Preisen ab 2799 Euro angeboten, die 125er für 3399 Euro und die V200 Special gibt es ab 3999 Euro. Die Markteinführung soll im März erfolgen. Hinter dem Projekt stecken der Inhaber der Namensrechte an Lambretta und die österreichische KSR Group. (ampnet/jri)

Die News EICMA 2017: Die Lambretta kehrt dreifach zurück wurde von ampnet am 08.11.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Lambretta abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Genf 2018: Mehr X bei Toyota

Toyota spendiert dem Aygo ein Update, das auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumtstage: 8.-18.3.2018) seine Premiere feiert. Ein Augenmerk wurde auf ein besseres Handling sowie

Mehr
Die Sportster-Familie von Harley bekommt Zuwachs

Für die Saison 2018 ergänzt Harley-Davidson die Sportster-Familie um die neuen Typen Iron 1200 und Forty-Eight Special. Beide Modelle tragen Tank-Graphics, die kraftvolle Streifen

Mehr
Genf 2018: Peugeot will es in der Mittelklasse noch einmal wissen

Zumindest in Deutschland war ihm keine Fortune beschert: Mit dem neuen 508 will es Peugeot noch einmal in der Mittelklasse wissen. Premiere hat die Mittelklasse-Limousine, mit der

Mehr

Top Meldungen

"Wirtschaftswoche": Tausende Klagen gegen Monsanto in den USA anhängig

In den USA sind einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge rund 2200 Klagen gegen den Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsgefahr anhängig. Wie die Zeitung am Freitag

Mehr
Weltgrößter Staatsfonds optimistisch für deutsche Autobauer

Oslo - Der Vorstandschef des staatlichen norwegischen Pensionsfonds der Norges Bank (NBIM), Yngve Slyngstad, ist optimistisch, dass die deutschen Autohersteller die Umbrüche in

Mehr
Staat erzielt höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung

Berlin - Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2017 genau 36,6 Milliarden Euro, so viel wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung. Den höchsten

Mehr