News

Saisonkennzeichen: Legaler Winterschlaf

  • 13. Oktober 2017, 12:30 Uhr
Bild vergrößern: Saisonkennzeichen: Legaler Winterschlaf
mid Groß-Gerau - Wegen der Ziffern 04 und 10 auf dem Saisonkennzeichen darf das schicke Cabrio ab Ende Oktober nicht mehr auf die Straße. TÜV Rheinland

Es wird ungemütlich auf den Straßen. Und das nicht nur, weil gefühlt jeder Kilometer Autobahn aus Baustellen besteht und sich dieser Zustand gen Jahresende erfahrungsgemäß eher verschlimmern als verbessern wird. Vielmehr steht die kalte, dunkle und auch rutschig-nasse Jahreshälfte vor der Türe. Für viele Motorrad- aber auch Autofahrer Grund genug, ihre mit einem geldsparenden Saisonkennzeichen versehenen Fahrzeuge in den legalen Winterschlaf zu versetzen.

Anzeige


Es wird ungemütlich auf den Straßen. Und das nicht nur, weil gefühlt jeder Kilometer Autobahn aus Baustellen besteht und sich dieser Zustand gen Jahresende erfahrungsgemäß eher verschlimmern als verbessern wird. Vielmehr steht die kalte, dunkle und auch rutschig-nasse Jahreshälfte vor der Türe. Für viele Motorrad- aber auch Autofahrer Grund genug, ihre mit einem geldsparenden Saisonkennzeichen versehenen Fahrzeuge in den legalen Winterschlaf zu versetzen.

Damit diese legale Ersparnis auch legal und somit letzten Endes auch tatsächlich günstig bleibt, muss auf einiges geachtet werden, wie Steffen Mißbach, Kraftfahrtexperte bei TÜV Rheinland, gern verrät: "Ist die Straßenzulassung aufgrund eines Saisonkennzeichens erloschen, muss das Auto in der Garage oder auf einem privaten Stellplatz geparkt werden." Einfach an der Straße oder auf einem öffentlichen Parkplatz abstellen ist somit nicht erlaubt und kann im Zweifel teuer werden.
Ist dieser Rat befolgt, lauert aber noch eine weitere Kostenfalle. Denn wer sein Fahrzeug einfach nach dem Motto "Garage auf, Auto/Motorrad rein/Garage zu" abstellt, auf den könnten Folgekosten aufgrund der schlechten Lagerung zukommen. Und je nach Fahrzeug, können schon die Kosten für einen Satz neuer Reifen die Versicherungsersparnis übersteigen.

Neben der Erhöhung des Luftdrucks, um Standflächen zu vermeiden, rät Mißbach: "Noch besser ist es, das Fahrzeug aufzubocken, um die Reifen komplett zu entlasten." Ein zwischenzeitliches Starten während der Stilllegung ist laut Mißbach "hingegen überflüssig. Besser: Batterie abklemmen und ausbauen." Der Grund: Steuergeräte können auch bei abgestelltem Motor Strom verbrauchen.

Doch nicht nur Batterie und Reifen gilt es zu schonen. Eine gute Prävention vor Korrosion ist eine gründliche Innen- und Außenreinigung des kompletten Fahrzeugs. Zudem sollte die Garage stets belüftet gehalten werden, "um die Bildung von Staunässe zu verhindern", fügt Mißbach hinzu.

ANZEIGE

Die News Saisonkennzeichen: Legaler Winterschlaf wurde von Marcel Sommer am 13.10.2017 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, Motorrad, Ratgeber abgelegt.

Weitere Meldungen

Wellness statt Abnehmen: WeightWatchers ändert Namen und Geschäftsmodell

Kaum eine andere Firma steht so sehr für den Kampf gegen überschüssige Pfunde wie WeightWatchers. Am Montag verkündete die US-Firma jedoch eine Abkehr vom puren Fokus aufs

Mehr
Ölpreis in London auf höchstem Stand seit vier Jahren

Der Ölpreis ist am Montag auf den höchsten Stand seit knapp vier Jahren gestiegen. In London wurde ein Barrel (159 Liter) Öl der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November am

Mehr
Die soziale Verantwortung von Unternehmen

Wesentliche CSR-Kategorien 1. Umweltschutz Ein grundlegender Schwerpunktsbereich der unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung ist

Mehr

Top Meldungen

Anteil weiblicher Führungskräfte lag 2017 bei gut 29 Prozent

Der Frauenanteil unter den Führungskräften in Deutschland hat im vergangenen Jahr bei 29,2 Prozent gelegen. Damit ist er deutlich niedriger als der Anteil der Frauen an allen

Mehr
Stimmung in der Wirtschaft trübt sich leicht ein - bleibt aber auf hohem Niveau

Das Geschäftsklima in den deutschen Unternehmen hat sich im September leicht verschlechtert: Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 103,9 Punkten im August auf 103,7 Punkte, wie das

Mehr
Mehr weibliche Führungskräfte als vor 20 Jahren

Wiesbaden - Im Jahr 2017 hat der Frauenanteil unter Führungskräften in Deutschland bei 29,2 Prozent gelegen. Damit gab es mehr Frauen in Führungspositionen als vor 20 Jahren

Mehr