Motor

Daimler-Vorstand begrüßt neue Azubis im Werk Wörth

  • 12. Oktober 2017, 17:15 Uhr
Bild vergrößern: Daimler-Vorstand begrüßt neue Azubis im Werk Wörth
Daimler-Vorstand Martin Daum begrüßt neue Azubis im Mercedes-Benz-Werk Wörth. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

.

Anzeige

Martin Daum, Mitglied des Daimler-Vorstands, verantwortlich für Trucks & Buses, hat die neuen Auszubildenden und Studierenden der Dualen Hochschule im Mercedes-Benz-Werk Wörth begrüßt. Während der neue Jahrgang gerade erst die Ausbildung begonnen hat, ist der Bewerbungsprozess für das Jahr 2018 in Wörth bereits in vollem Gang. Interessierte Schüler können sich unter www.career.daimler.com informieren und auf letzte freie Ausbildungsplätze bewerben.

Das größte Lkw-Werk von Mercedes-Benz wurde 1963 gegründet und produziert die Mercedes-Benz Lkw Actros, Antos, Arocs und Atego. Auch die Mercedes-Benz Special Trucks Econic, Unimog und Zetros werden hier gebaut. Bis zu 470 genau nach Kundenwunsch gefertigte Lkw verlassen Wörth pro Tag. (ampnet/nic)

ANZEIGE

Die News Daimler-Vorstand begrüßt neue Azubis im Werk Wörth wurde von ampnet am 12.10.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Daimler, Auszubildende, Wörth abgelegt.

Weitere Meldungen

Umweltbonus für Tesla Model S: 800mal zu früh gefreut

Was die Förderprämie für Elektroautos angeht, so schauen Tesla-Kunden, die vor dem 6. März 2018 ein Model S gekauft haben, in die Röhre. Wie das Bundesamt für Wirtschaft und

Mehr
Universalmotorgeräte bei der Interforst

Mit drei Unimog ist Mercedes-Benz Special Trucks auf der Fachmesse Interforst in München (18. - 22.07.18) vertreten. Ausgestellt werden ein Unimog U 529 mit einem

Mehr
Daimler zeigt Concept EQ bei ,,The Open"

Gemeinsam mit The R&A, dem Veranstalter des Turniers ,,The Open", wird Mercedes-Benz das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen. Vor Ort zeigt Daimler das Concept EQ als

Mehr

Top Meldungen

Bahn will Autofahrer mit Shuttle-Bussen abholen

Berlin - Die Bahn will künftig vor allem Autofahrer auf die Schiene locken - und dafür sogar von zu Hause abholen. Der öffentlicher Verkehr solle so komfortabel werden wie der

Mehr
Russland lobt "konstruktive" Gespräche über künftigen Gas-Transit durch Ukraine

Die Ukraine und Russland haben  am Dienstag in Berlin über die Ausgestaltung des künftigen Gas-Transits durch die Ukraine Richtung Europa gerungen. Die Diskussionen hätten in

Mehr
Wirtschaftsverbände begrüßen EU-Freihandelsabkommen mit Japan

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) haben sich erfreut über die Unterzeichnung des

Mehr