Motor

Autourlauber bleiben gerne in der Heimat

  • 12. Oktober 2017, 16:45 Uhr
Bild vergrößern: Autourlauber bleiben gerne in der Heimat
Ein Drittel der deutschen Autofahrer machte 2017 Urlaub in der Heimat. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Rund ein Drittel der deutschen Autofahrer haben laut ADAC Auswertung der Routenanfragen den Sommerurlaub in Deutschland verbracht. Mit großem Vorsprung verteidigt das Heimatland (31,2 Prozent) trotz eines Verlusts von 1,5 Prozent gegenüber 2016 den ersten Platz.


Traditionell folgt Italien auf Rang zwei (18,5 Prozent). Kroatien (9,8 Prozent) konnte als Drittplatzierter um 1,2 Prozent zulegen. Seit 2014 steigt das Land an der Adria in der Gunst der Autofahrer stetig. Auch die Türkei gewinnt 0,9 Prozent dazu und sichert sich mit 8,3 Prozent Platz vier der Länderwertung. Unverändert rangieren Österreich, Frankreich, Spanien und die Niederlande auf den Plätzen fünf bis acht. Die Schweiz fällt auf Platz neun zurück, Griechenland schafft erstmals den Sprung unter die ersten Zehn.

Bei der Auswertung der Regionen baut Istrien seine Spitzenposition mit 8,7 Prozent (+1,1, Prozent) weiter aus. Der Gardasee (5,4 Prozent) folgt auf Platz zwei vor dem Dritten Südtirol (4,8 Prozent). Der vierte Platz geht an die erste deutsche Region - das südliche Oberbayern/Allgäu (4,3 Prozent), dicht gefolgt von der Dalmatinischen Küste (4,1 Prozent). Mit Schleswig-Holstein (2,7 Prozent, Platz 8) und Ostsee/Mecklenburg-Vorpommern (2,5 Prozent, Platz 9) konnten sich zwei weitere Regionen in Deutschland unter den ersten Zehn behaupten.

Basis der Auswertung sind über 1,12 Millionen Routen, die in direktem Mitgliederkontakt für die Urlaubsreise im Sommer 2017 elektronisch erstellt wurden. Die Routenplanung gehört nach wie vor zu den meistgefragtesten Mitgliederleistungen des ADAC. (ampnet/jri)

ANZEIGE

Die News Autourlauber bleiben gerne in der Heimat wurde von ampnet am 12.10.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern ADAC, Autourlaub abgelegt.

Weitere Meldungen

Umweltbonus für Tesla Model S: 800mal zu früh gefreut

Was die Förderprämie für Elektroautos angeht, so schauen Tesla-Kunden, die vor dem 6. März 2018 ein Model S gekauft haben, in die Röhre. Wie das Bundesamt für Wirtschaft und

Mehr
Universalmotorgeräte bei der Interforst

Mit drei Unimog ist Mercedes-Benz Special Trucks auf der Fachmesse Interforst in München (18. - 22.07.18) vertreten. Ausgestellt werden ein Unimog U 529 mit einem

Mehr
Daimler zeigt Concept EQ bei ,,The Open"

Gemeinsam mit The R&A, dem Veranstalter des Turniers ,,The Open", wird Mercedes-Benz das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen. Vor Ort zeigt Daimler das Concept EQ als

Mehr

Top Meldungen

Bahn will Autofahrer mit Shuttle-Bussen abholen

Berlin - Die Bahn will künftig vor allem Autofahrer auf die Schiene locken - und dafür sogar von zu Hause abholen. Der öffentlicher Verkehr solle so komfortabel werden wie der

Mehr
Russland lobt "konstruktive" Gespräche über künftigen Gas-Transit durch Ukraine

Die Ukraine und Russland haben  am Dienstag in Berlin über die Ausgestaltung des künftigen Gas-Transits durch die Ukraine Richtung Europa gerungen. Die Diskussionen hätten in

Mehr
Wirtschaftsverbände begrüßen EU-Freihandelsabkommen mit Japan

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) haben sich erfreut über die Unterzeichnung des

Mehr