Technologie

Ein Bitcoin erstmals mehr als 5000 Dollar wert

  • 12. Oktober 2017, 13:22 Uhr
Bild vergrößern: Ein Bitcoin erstmals mehr als 5000 Dollar wert
Bitcoin knackt erstmals 5000-Dollar-Marke
Bild: AFP

Die Kryptowährung Bitcoin hat ein neues Allzeithoch erreicht. Ein Bitcoin wurde am Donnerstagvormittag für 5183,97 Dollar gehandelt, wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete. 2009 war die virtuelle Währung lediglich ein paar Cent wert.

Anzeige

Die Kryptowährung Bitcoin hat ein neues Allzeithoch erreicht. Ein Bitcoin wurde am Donnerstagvormittag für 5183,97 Dollar gehandelt, wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete. Bei ihrem Start vor acht Jahren war die virtuelle Währung lediglich ein paar Cent wert.

Der Bitcoin war 2009 als Antwort auf die Finanzkrise erfunden worden. Geschaffen wurde er von einem unbekannten Programmierer, der eine von Staaten, Zentralbanken und anderen Finanzinstituten unabhängige Währung wollte. Die Kryptowährung basiert auf dem Prinzip, dass Buchungen nicht von einer zentralen Stelle bestätigt werden. Stattdessen werden alle jemals getätigten Transaktionen kryptografisch verschlüsselt in einer dezentralen Datenbank aneinandergekettet - der sogenannten Blockchain.

Neue "Münzen" werden durch komplexe Rechenoperationen unter Beteiligung zahlreicher Computer erschaffen. Ihre Zahl ist jedoch von vornherein auf 21 Millionen begrenzt. Mehr als drei Viertel aller "Münzen" wurden bereits geschaffen. 

Die Bitcoin-Wechselkurse zu konventionellen Währungen schwanken bisweilen stark. Kursanstiege hatten zuletzt darauf hingedeutet, dass Bitcoins für Anleger in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit attraktiver werden könnten.

Allerdings war die Kryptowährung zuletzt auch verstärkt unter Druck geraten. In China dringen die Behörden auf eine strengere Regulierung virtueller Währungen, um Kapitalflucht ins Ausland zu bekämpfen. Sie kritisieren zudem, Kryptowährungen würden zunehmend als "Werkzeug für kriminelle Aktivitäten" genutzt - darunter Geldwäsche, Drogenhandel und illegale Kapitalbeschaffung. 

Der Chef der US-Investmentbank JP Morgan, Jamie Dimon, bezeichnete Bitcoins im September als "Betrug", die Währung werde "explodieren". 

Die News Ein Bitcoin erstmals mehr als 5000 Dollar wert wurde von AFP am 12.10.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Großbritannien, Währungen, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Kirby: Prügelspaß für die ganze Familie


Nintendos rosa Knubbel Kirby kommt mit seinen Freunden auf den 3DS, um Dampf abzulassen. "Kirby Battle Royale" erscheint zwar erst im November, aber schon jetzt gibt es

Mehr
Samsung stellt neue Version seines Sprachassistenten Bixby vor

Samsung hat eine neue Version seines sprachgesteuerten Helfers Bixby vorgestellt und hofft, damit zur Konkurrenz aufzuschließen. Das neue Assistenzsystem Bixby 2.0 sei "universell

Mehr
Zalando steigt ins Beauty-Geschäft ein

Der Online-Händler Zalando will sein Modesortiment mit Kosmetikartikeln ergänzen und steigt ab kommendem Frühjahr ins Beauty-Geschäft ein. Der Vorstoß auf den Markt mit Kosmetik-

Mehr

Top Meldungen

FDP signalisiert Entgegenkommen beim Soli

Berlin - Einen Tag vor der Fortsetzung der Sondierungsverhandlungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen signalisieren die Liberalen Entgegenkommen bei der von ihr geforderten

Mehr
DGB kritisiert steuerpolitische Testen der FDP

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat den Vorstoß des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner für Steuererhöhungen bei Konzernen wie Apple als halbherzig kritisiert. "Die

Mehr
Portal: Wechsler sparen bei Kfz-Versicherung deutlich am Haftpflichtbeitrag

Wer noch in diesem Monat seine Kfz-Versicherung wechselt, kann beim Haftpflichtbeitrag deutlich sparen. Wie das Vergleichsportal Check24 am Montag erklärte, zahlen Wechsler im

Mehr