Technologie

ZF und Nvidia: Künstliche Intelligenz im Lieferfahrzeug

  • 11. Oktober 2017, 13:21 Uhr
Bild vergrößern: ZF und Nvidia: Künstliche Intelligenz im Lieferfahrzeug
cid Groß-Gerau - Im Testbetrieb machen ZF und Nvidia Zustellfahrzeuge der Deutsche Post DHL Group zu autonomen Transportern. DPDHL

Einkaufen im Netz ist bequem, bezahlt ist schnell, aber bei der Auslieferung hapert es manchmal. Ob Lieferfahrzeuge mit künstlicher Intelligenz hier eine Verbesserung schaffen, testet jetzt die Deutsche Post DHL Group.

Anzeige


Einkaufen im Netz ist bequem, bezahlt ist schnell, aber bei der Auslieferung hapert es manchmal. Ob Lieferfahrzeuge mit künstlicher Intelligenz hier eine Verbesserung schaffen, testet jetzt die Deutsche Post DHL Group (DPDHL). Ab 2018 soll eine Testflotte autonom fahrender elektrischer Lieferfahrzeuge die "letzte Meile" übernehmen. Als Schaltzentrale dient die Steuerbox "ZF ProAI", die auf Nvidia "DRIVE PX" basiert.

Intelligente und autonome Fahrzeuge könnten flexibel auf die wachsenden Kundenanforderungen reagieren, so die Prämisse. Die 3.400 StreetScooter-Lieferfahrzeuge, die bei DPDHL im Einsatz sind, könnten theoretisch mit ZF-Sensorik, vor allem Kamera, Lidar- und Radarsensoren, ausgerüstet werden. Über die KI-Steuerbox von ZF und Nvidia können die intelligenten Transporter dann ihre Umgebung erfassen, eine sichere Route planen, diese verfolgen und das Fahrzeug eigenständig parken.

"Das Beispiel autonomer Lieferfahrzeuge zeigt, wie stark KI und Deep Learning die Nutzfahrzeugindustrie beeinflussen", sagt Jensen Huang, Gründer und CEO von Nvidia. "Da die Bestellungen durch Online-Shopping weiter stark zunehmen, die Zahl der Lkw-Fahrer aber begrenzt ist, kommt KI-fähigen autonomen Fahrzeugen eine Schlüsselstellung in der künftigen Logistik auf der 'letzten Meile' zu."

"Bei der Versorgungslogistik und auf der 'letzten Meile' der Paketlogistik haben autonom fahrende Lieferfahrzeuge ein enormes Potenzial, da sie Güter unabhängig von der Tageszeit und der Verfügbarkeit von Fahrern bewegen können - und das bei minimalen Geräusch- und Abgasemissionen", sagt Dr. Stefan Sommer, CEO der ZF Friedrichshafen AG. "Auf diese Weise können sie wesentlich dazu beitragen, die Anfälligkeit für Verkehrsstaus in urbanen Zentren zu senken."

ANZEIGE

Die News ZF und Nvidia: Künstliche Intelligenz im Lieferfahrzeug wurde von Steve Schmit/cid am 11.10.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Künstliche Intelligenz, Vernetzung, Verkehr, Mobilität abgelegt.

Weitere Meldungen

Hacker machen Jagd auf Haustiere


Nicht nur der Mensch kann Opfer von Cyber-Angriffen werden. Auch Haustiere sind betroffen. Denn Herrchen und Frauchen nutzen immer häufiger elektronische Geräte zur

Mehr
Keine Bußgelder wegen NetzDG-Verstößen verhängt

Berlin - Ein halbes Jahr nach seinem Inkrafttreten hat es offenbar keine gravierenden Verstöße gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (kurz: NetzDG) gegeben, mit dem Betreiber von

Mehr
Voll im Trend: Handy-Recycling


Vor allem junge Menschen müssen bei Smartphones auf der Höhe der Zeit sein. Das heißt: Sie müssen immer das neueste Modell in den Händen halten. Doch was passiert mit den

Mehr

Top Meldungen

Baukindergeld soll es nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche geben

Berlin - Die schwarz-rote Bundesregierung könnte vielen Immobilienkäufern einen Strich durch die Rechnung machen, wenn sie sich in ihrer Kalkulation auf das sogenannte

Mehr
Bisheriger Audi-Chef Stadler bleibt in Untersuchungshaft

Augsburg - Rupert Stadler, beurlaubter Vorstandsvorsitzender von Audi, bleibt weiterhin in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Augsburg-Gablingen. "Derzeit ist noch

Mehr
Harley Davidson erhöht trotz Strafzöllen nicht die Preise

Milwaukee - Der US-Motorradhersteller Harley Davidson will die neuen Vergeltungszölle der Europäischen Union nicht in Form von höheren Preisen an seine Kunden weitergeben. "Wir

Mehr