Technologie

ZF und Nvidia: Künstliche Intelligenz im Lieferfahrzeug

  • 11. Oktober 2017, 13:21 Uhr
Bild vergrößern: ZF und Nvidia: Künstliche Intelligenz im Lieferfahrzeug
cid Groß-Gerau - Im Testbetrieb machen ZF und Nvidia Zustellfahrzeuge der Deutsche Post DHL Group zu autonomen Transportern. DPDHL

Einkaufen im Netz ist bequem, bezahlt ist schnell, aber bei der Auslieferung hapert es manchmal. Ob Lieferfahrzeuge mit künstlicher Intelligenz hier eine Verbesserung schaffen, testet jetzt die Deutsche Post DHL Group.

Anzeige


Einkaufen im Netz ist bequem, bezahlt ist schnell, aber bei der Auslieferung hapert es manchmal. Ob Lieferfahrzeuge mit künstlicher Intelligenz hier eine Verbesserung schaffen, testet jetzt die Deutsche Post DHL Group (DPDHL). Ab 2018 soll eine Testflotte autonom fahrender elektrischer Lieferfahrzeuge die "letzte Meile" übernehmen. Als Schaltzentrale dient die Steuerbox "ZF ProAI", die auf Nvidia "DRIVE PX" basiert.

Intelligente und autonome Fahrzeuge könnten flexibel auf die wachsenden Kundenanforderungen reagieren, so die Prämisse. Die 3.400 StreetScooter-Lieferfahrzeuge, die bei DPDHL im Einsatz sind, könnten theoretisch mit ZF-Sensorik, vor allem Kamera, Lidar- und Radarsensoren, ausgerüstet werden. Über die KI-Steuerbox von ZF und Nvidia können die intelligenten Transporter dann ihre Umgebung erfassen, eine sichere Route planen, diese verfolgen und das Fahrzeug eigenständig parken.

"Das Beispiel autonomer Lieferfahrzeuge zeigt, wie stark KI und Deep Learning die Nutzfahrzeugindustrie beeinflussen", sagt Jensen Huang, Gründer und CEO von Nvidia. "Da die Bestellungen durch Online-Shopping weiter stark zunehmen, die Zahl der Lkw-Fahrer aber begrenzt ist, kommt KI-fähigen autonomen Fahrzeugen eine Schlüsselstellung in der künftigen Logistik auf der 'letzten Meile' zu."

"Bei der Versorgungslogistik und auf der 'letzten Meile' der Paketlogistik haben autonom fahrende Lieferfahrzeuge ein enormes Potenzial, da sie Güter unabhängig von der Tageszeit und der Verfügbarkeit von Fahrern bewegen können - und das bei minimalen Geräusch- und Abgasemissionen", sagt Dr. Stefan Sommer, CEO der ZF Friedrichshafen AG. "Auf diese Weise können sie wesentlich dazu beitragen, die Anfälligkeit für Verkehrsstaus in urbanen Zentren zu senken."

ANZEIGE

Die News ZF und Nvidia: Künstliche Intelligenz im Lieferfahrzeug wurde von Steve Schmit/cid am 11.10.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Künstliche Intelligenz, Vernetzung, Verkehr, Mobilität abgelegt.

Weitere Meldungen

Feministin Laurie Penny sieht sich im Internet von Trollen bedroht

London - Die britische Autorin und Feministin Laurie Penny sieht sich im Internet von Trollen bedroht. "Es gibt da draußen Leute, die nicht wollen, dass Frauen, Homosexuelle,

Mehr
Jeder zweite Internetnutzer streamt Musik

Berlin - Jeder zweite Internetnutzer in Deutschland streamt Musik. Unter den 14- bis 29-Jährigen sind es zwei Drittel (63 Prozent), wie aus einer Umfrage des Branchenverbandes

Mehr
Giftstoffe in Billig-Druckerpatronen


Das Netzwerk der Wiederaufbereitungsindustrie für Druckerkartuschen in Deutschland (DKWU) hat stichprobenartig den Kunststoff bei kompatiblen Nachbauten von

Mehr

Top Meldungen

25 Prozent weniger Kartoffeln in diesem Jahr wegen Hitze und Trockenheit

Die Kartoffelernte dürfte nach ersten Schätzungen in diesem Jahr wegen des trockenen und heißen Sommers um 25 Prozent geringer ausfallen. Der zuständige Sachverständigenausschuss

Mehr
Maas: Immer mehr Firmen halten Türkei-Investitionen für zu riskant

Berlin - Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich vor dem Deutschlandbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan besorgt über die deutsch-türkischen

Mehr
Bericht: BMW-Händler lehnen Vertragsverlängerung ab

München - Der Konflikt zwischen BMW und den Vertragshändlern spitzt sich weiter zu. BMW hatte die Händler aufgefordert, die neuen Händlerverträge bis zum 26. September zu

Mehr