Politik

Söder lehnt Junckers Vorschlag zur Ausweitung der Eurozone ab

  • 13. September 2017, 13:32 Uhr
Bild vergrößern: Söder lehnt Junckers Vorschlag zur Ausweitung der Eurozone ab
Markus Söder
dts

.

Anzeige

München - Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat den Vorschlag von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker abgelehnt, die Eurozone auf alle EU-Mitgliedsstaaten auszuweiten. "Das ist der falsche Vorschlag zur falschen Zeit", sagte Söder der "Welt" (Donnerstagsausgabe).

"Eine Übernahme des Euro für Bulgarien und Rumänien ist absurd. Die beiden Länder sind nicht annähernd bereit für die Eurozone. Wir wollen kein zweites Griechenland." Die SPD begrüßte hingegen den Vorschlag.

Der SPD-Europaabgeordnete Jo Leinen sagte: "Nach dem Austritt Großbritanniens sind bis auf Dänemark alle Mitgliedstaaten der EU berechtigt und auch verpflichtet, den Euro einzuführen, sobald sie die Kriterien erfüllen." Die Eurozone sei kein Club und der Euro die Währung der gesamten Europäischen Union. "Die EU sollte die Mitgliedstaaten, wie von Juncker vorgeschlagen, durch technische und finanzielle Hilfe bei der Vorbereitung der Euro-Einführung unterstützen." Auch der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, begrüßte Junckers Vorschlag.

Er mahnte allerdings an, dass für die Einführung die entsprechenden Kriterien von den betroffenen Ländern eingehalten werden müssten. "Sie dabei zu unterstützen, ist vom Ziel her richtig." Kritisch äußerte sich der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP): "Eine verfrühte Aufnahme würde die finanziellen Spannungen innerhalb der Eurozone nur noch weiter erhöhen. Es gibt klare Regeln für Zinssätze, Wechselkurs, Preisstabilität und Schuldenstand." Den Euro-Beitritt weiterer Länder könne man nicht "über das Knie brechen".

Die News Söder lehnt Junckers Vorschlag zur Ausweitung der Eurozone ab wurde von dts am 13.09.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, EU abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Gabriel wirbt für starkes Europa

Berlin - Am ersten Jahrestag des Amtsantritts von US-Präsident Donald Trump hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) die geopolitische Bedeutung der europäischen Integration

Mehr
EU-Kommissar: Bundestag soll bei Währungsfonds mitbestimmen

Berlin - EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici hat betont, dass nationale Parlamente weiter über die Verwendung von Hilfsgeldern mitentscheiden können, sollte der bisherige

Mehr
Bericht: Bundesregierung für neue Iran-Sanktionen

Berlin - Deutschland macht sich in Brüssel offenbar für neue Sanktionen gegen den Iran stark. Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Diplomatenkreise. Demnach soll das

Mehr

Top Meldungen

Tierschutz-Präsident fordert weniger Fleisch-Konsum

Berlin - Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, hat anlässlich der Grünen Woche an die Deutschen appelliert, weniger Fleisch zu essen. "Wer Fleisch

Mehr
Familienunternehmer warnen vor europäischer Einlagensicherung

Berlin - Der Bundesvorsitzende des Verbandes der Familienunternehmer, Reinhold von Eben-Worlée, lehnt den Aufbau einer europäischen Einlagensicherung strikt ab. "Dass deutsche

Mehr
Uniper-Chef begrüßt Pläne für Kohleausstiegs-Kommission

Düsseldorf - Der Vorstandsvorsitzende des Kraftwerkskonzerns Uniper, Klaus Schäfer, sieht die Pläne von Union und SPD zur Einrichtung einer Kohleausstiegs-Kommission positiv.

Mehr