Lifestyle

Lehrerverbände wollen Kehrtwende in Schulpolitik

  • dts veröffentlicht am 20. Mai 2017
Bild vergrößern: Lehrerverbände wollen Kehrtwende in Schulpolitik
Stühle im Flur einer Schule
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Lehrerverbände wollen eine Kehrtwende in der Schulpolitik. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf ein Fünf-Punkte-Papier des Vorsitzenden des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger.

Danach soll es eine Schulnotenpflicht ab Klasse zwei geben. "Spätestens ab dem zweiten Halbjahr der zweiten Klasse muss es Schulnoten geben", schreibt Meidinger, der zu Wochenbeginn auch zum Chef des Deutschen Lehrerverbands gewählt wurde. "Noten geben eine hilfreiche Orientierung, welchen Schultyp Eltern für ihr Kind nach der Grundschule wählen sollten." In mehreren Bundesländern, darunter Schleswig-Holstein, können Schulen auf die Vergabe von Noten bis zur vierten Klasse verzichten. Wie der "Focus" weiter schreibt, wirft Meidinger den Kultusministern vor, bei Zahlen zum Unterrichtsausfall zu tricksen. Statt offiziell zwei Prozent würden in Wirklichkeit "acht bis neun Prozent der Stunden nicht stundenplanmäßig gehalten". Deshalb müsse eine Lehrerreserve mit bis zu zehn Prozent zusätzlichen Stellen aufgebaut werden. Kritisch äußerte sich Meidinger auch zur Inklusion. Die jüngsten Wahlen hätten gezeigt, dass Eltern eine "Inklusion mit der Brechstange" nicht wollten. Es müsse "Qualität und Sorgfalt vor Quantität und Schnelligkeit" gehen.

Die News Lehrerverbände wollen Kehrtwende in Schulpolitik wurde von dts am 20.05.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Bildung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Schleswig-Holstein: Grüne für Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP

Neumünster - Die Grünen in Schleswig-Holstein haben bei einem Landesparteitag in Neumünster am Dienstag für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP gestimmt. 112

Mehr
ISS-Astronauten reparieren bei Außeneinsatz Stromversorgung

Zwei US-Astronauten haben bei einem Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Peggy Wilson und Jack Fischer reparierten

Mehr
Ostbeauftragte weist Kritik an Rechtsextremismus-Studie zurück

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Kritik an der umstrittenen Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland zurückgewiesen. "Iris Gleicke sieht keine

Mehr

Top Meldungen

Zeitung: Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Berlin - Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. Über

Mehr
Neue Surface-Geräte im Anmarsch


Microsofts neue Surface-Geräte Pro und Studio erscheinen am 15. Juni in Deutschland. Vorbestellungen starten ab sofort im Microsoft Store. Der Surface Pro Laptop

Mehr
DGB unterstützt Forderung nach Schuldenerleichterungen für Athen

Berlin - Der DGB unterstützt die Forderung von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Schuldenerleichterungen für Griechenland. "Die griechische Bevölkerung darf nicht weiter

Mehr