Finanzen

Grüne wollen neuen Steuerzuschuss für soziale Vermieter

  • dts veröffentlicht am 19. Mai 2017, 07:50 Uhr
Bild vergrößern: Grüne wollen neuen Steuerzuschuss für soziale Vermieter
Wohnungsanzeigen
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Grünen planen ein Sofortprogramm für Vermieter, die bezahlbare Wohnungen für Familien und Alleinerziehende anbieten. "Sie erhalten einen attraktiven steuerlichen Zuschuss zu ihrer Investition und werden dauerhaft von Steuerzahlungen entlastet", heißt es in einem Papier zum familienpolitischen Entlastungspaket, welches Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt am heutigen Freitag in Berlin vorstellen will, berichtet die "Rheinische Post" (Freitagsausgabe).

Die Steuerentlastung für Vermieter solle helfen, "in den nächsten zehn Jahren eine Million dauerhaft günstige Mietwohnungen neu zu schaffen und gemeinnützig zu binden", heißt es in dem Papier. Die Grünen wollen demnach auch die Bundesmittel für den Sozialwohnungsbau von derzeit jährlich 1,5 auf zwei Milliarden Euro erhöhen. Die Mittel des Bundes sollten auch nach 2019 weiter an die Länder fließen, so die Grünen. Nach bisheriger Planung endet die Förderung 2019 wegen der Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen.

Dem Papier zufolge fordern die Grünen zudem ein Recht auf einen "Home-Office-Tag", um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Insgesamt wollen die Grünen ein Familienbudget von zwölf Milliarden Euro pro Jahr neu zur Familienförderung bereitstellen.

Die News Grüne wollen neuen Steuerzuschuss für soziale Vermieter wurde von dts am 19.05.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Steuern, Gesellschaft, Immobilien, Familien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Weniger Studenten nehmen Kredit für Studium auf

Zur Finanzierung ihres Studiums setzen junge Menschen seltener auf Studienkredite. Die Zahl der neu abgeschlossenen Kreditverträge sank von 60.000 im Jahr 2014 auf 44.000 im

Mehr
Entwicklungen am Immobilienmarkt beunruhigen Bankenaufseher Dombret

Frankfurt/Main - Die Entwicklungen am deutschen Immobilienmarkt machen Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret nervös. Er würde in Deutschland zwar noch nicht von einer

Mehr
Draghi sieht Zukunft der Eurozone optimistisch

EZB-Chef Mario Draghi sieht die Zukunft der Eurozone optimistisch. Nach Jahren der Unsicherheit, ob die Eurozone ihre Arbeitsmärkte reformiert, herrsche in Europa nun neues

Mehr

Top Meldungen

Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Bangladeschs Arbeitern

Paris - Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll sichergestellt

Mehr
BMW kontert Tesla

München - Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 Kilometern haben

Mehr
Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

München - Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf einen neuen

Mehr