News

Airbag-Rückruf bei Opel

  • Thomas Schneider/mid veröffentlicht am 21. April 2017, 14:32 Uhr
Bild vergrößern: Airbag-Rückruf bei Opel
mid Groß-Gerau - 2.664 Opel müssen wegen Airbag-Problemen in die Werkstatt - betroffen ist unter anderem der Meriva (Foto). GM Company

Opel ruft wegen Problemen mit den Airbags bei mehreren Modellen deutschlandweit 2.664 Fahrzeuge in die Werkstatt. Wegen einer fehlerhaften Zündchemikalie öffnen laut dem Hersteller die Luftsäcke möglicherweise 'inkorrekt und/oder unvollständig'.

Anzeige


Opel ruft wegen Problemen mit den Airbags bei mehreren Modellen deutschlandweit 2.664 Fahrzeuge in die Werkstatt. Betroffen sind laut asp-online Adam, Astra J, Corsa E, Meriva B, Mokka, Insignia und Zafira C der Modelljahre 2016 und 2017. Wegen einer fehlerhaften Zündchemikalie öffnen laut dem Hersteller die Luftsäcke möglicherweise "inkorrekt und/oder unvollständig". Daher tauschen die Opel-Vertragspartner das Airbag-Modul aus.

Die News Airbag-Rückruf bei Opel wurde von Thomas Schneider am 21.04.2017 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, Rückrufaktion, Airbag, Kurzmeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Foodwatch veröffentlicht Hygienemängel in bayerischen Großbäckereien

Gut fünf Jahre nach einem Hygieneskandal in der bayerischen Großbäckerei Müller hat die Verbraucherorganisation Foodwatch erneut Hygienemängel in bayerischen Großbäckereien

Mehr
Nestlé kündigt Rückkauf eigener Aktien im Wert von 20 Milliarden Franken an

Nur kurz nach dem Einstieg des US-Großinvestors Dan Loeb, der von Nestlé höhere Gewinnmargen und einen Aktienrückkauf fordert, hat der Schweizer Lebensmittelriese reagiert: Nestlé

Mehr
Rewe testet Flatrate für seinen Lieferservice in Berlin und Köln

Im Wettbewerb im Online-Handel mit Lebensmitteln testet die Supermarktkette Rewe auch eine Flatrate. Die "Lieferflat VIP" startete in Berlin und in Köln, wie ein

Mehr

Top Meldungen

Mastschweinebestand in Deutschland gesunken

Wiesbaden - Der Mastschweinebestand in Deutschland ist um 3,5 Prozent auf rund 11,8 Millionen Tiere gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch nach vorläufigen

Mehr
DLG-Chef will von Branche mehr Offenheit bei umstrittenen Agrarthemen

Berlin - Carl-Albrecht Bartmer, Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), hat die Branche zu mehr Offenheit bei gesellschaftlich umstrittenen Agrarthemen

Mehr
Importpreise im Mai um 4,1 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Einfuhrpreise sind im Mai 2017 um 4,1 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Gegenüber April fielen die Importpreise um 1,0 Prozent, teilte das Statistische

Mehr