Gesundheit

Zeitumstellung macht vielen Deutschen zu schaffen

  • 20. März 2017, 14:41 Uhr
Bild vergrößern: Zeitumstellung macht vielen Deutschen zu schaffen
mp Groß-Gerau - Nach der Zeitumstellung fühlen sich viele Deutsche wie gerädert. danielam / pixabay.com / CCO

Es ist nur ein kleiner Eingriff in unsere innere Uhr, der aber weitreichende Folgen hat. Die Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit und umgekehrt verursacht bei mehr als jedem Vierten gesundheitliche Probleme - insbesondere Müdigkeit und Schlafstörungen. So manch einer hilft da mit Schlafmitteln nach, was Experten zufolge aber bedenklich ist.

Anzeige


Es ist nur ein kleiner Eingriff in unsere innere Uhr, der aber weitreichende Folgen hat. Die Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit und umgekehrt verursacht bei mehr als jedem Vierten gesundheitliche Probleme. So manch einer hilft da mit Schlafmitteln nach, was Experten zufolge aber bedenklich ist. "Schlafmittel sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden", warnt DAK-Ärztin Elisabeth Thomas. "Sie können schon nach wenigen Einnahmen ein Suchtpotenzial entwickeln."

Vier Prozent der Teilnehmer einer forsa-Umfrage gaben an, schon einmal Schlafmittel eingenommen zu haben, um mit der "gewonnenen" bzw. "verlorenen Stunde" zurechtzukommen - hochgerechnet sind das rund drei Millionen Menschen in Deutschland. Dabei greifen Frauen (fünf Prozent) mehr als doppelt so häufig zu Medikamenten wie Männer (zwei Prozent).

77 Prozent der Befragten geben an, sich nach der Umstellung schlapp und müde zu fühlen, 64 Prozent berichten von Einschlafproblemen oder Schlafstörungen. Darüber hinaus kann sich jeder dritte Befragte schlechter konzentrieren und 29 Prozent sind gereizter als sonst. Jeder Zehnte nennt gar depressive Verstimmungen als Folge der neuen Zeit. Und noch ein weiteres Ergebnis der Befragung ist interessant: Der Widerstand gegen die halbjährliche Zeitumstellung wächst. 74 Prozent der Befragten halten sie für überflüssig. 2013 sagten das nur 69 Prozent.

Doch was können Betroffene tun? Laut der DAK-Ärztin ist es eine gute Alternative, für einen gesunden Schlaf schon ein paar Tage vor der Umstellung früher ins Bett zu gehen. Dadurch gewöhne sich der Körper langsam an den neuen Rhythmus. Hilfreich sind außerdem ein leichtes Abendessen, Entspannungsbäder, Spaziergänge und weniger TV und Computer vor dem Schlafengehen. Weitere Tipps zum gesunden Schlaf hat die DAK online unter www.dak.de/schlaf zusammengestellt.

Die News Zeitumstellung macht vielen Deutschen zu schaffen wurde von Thomas Schneider/mp am 20.03.2017 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Gesundheit, Ratgeber, Umfrage abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Ölbad als Hautkur


Trockene Haut ist im Winter eine unangenehme bis schmerzliche Sache. Ein Ölbad kann für Betroffene eine Wohltat sein, denn der leichte Fettfilm wirkt als Schutz gegen die

Mehr
Kinder: Was tun bei Verstopfung?


Vor Verstopfung sind auch Kinder nicht gefeit. Eltern brauchen zwar über den Stuhlgang ihrer Kinder nicht Buch zu führen, aber wer rechtzeitig auf Warnzeichnen aufmerksam

Mehr
Massenimpfungen in Indonesien gegen Diphterie-Epidemie

Im Kampf gegen einen massiven Ausbruch der Diphtherie erhalten Millionen Kinder in Indonesien eine Schutzimpfung. Wie die Behörden mitteilten, sollten ab Montag etwa acht

Mehr

Top Meldungen

Berlin-München: Weiterer ICE bleibt liegen

Halle - Am Montag ist erneut ein ICE auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München liegen geblieben. Der ICE-Sprinter 1009, der kurz nach 18 Uhr in Berlin

Mehr
Mietpreisbremse wird Fall fürs Bundesverfassungsgericht

Karlsruhe - Die Mietpreisbremse wird ein Fall fürs Bundesverfassungsgericht. Die Zivilkammer 67 des Landgerichts Berlin hält die Vorschrift im Bürgerlichen Gesetzbuch nach § 556d

Mehr
Viele ICEs in der Werkstatt - Weiterhin Störungen im Bahnverkehr

Berlin - Auch zu Beginn der Woche kam es zu Unregelmäßigkeiten bei der Bahn - ein Dutzend ICEs steht derzeit aufgrund von witterungsbedingten Fahrzeugschäden zur Reparatur in den

Mehr