Lifestyle

Tätowierung und Urheberrecht

  • Steve Schmit/wid veröffentlicht am 16. März 2017, 12:55 Uhr
Bild vergrößern: Tätowierung und Urheberrecht
wid Groß-Gerau - Tätowierungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. licel / Pixabay.com / CC0

Tattoos sind ein beliebter Körperkult und haben zahlreiche Anhänger, die ihre Körperdeko gerne zur Schau stellen und untereinander teilen. Dabei wird leicht vergessen, dass auch für den Großteil der Tätowierungen das Urheberrecht gilt.

Anzeige


Tattoos sind ein beliebter Körperkult und haben zahlreiche Anhänger, die ihre Körperdeko gerne zur Schau stellen und untereinander teilen. Dabei wird leicht vergessen, dass auch für den Großteil der Tätowierungen das Urheberrecht gilt. Streng genommen ist die in die Haut gestochene Kunst nach § 2 Abs. 1 Nr. 4 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) geschützt, informieren ARAG-Rechtsexperten.

Das bedeutet nicht, dass das Teilen von Tattoo-Fotos automatisch einen Verstoß darstellt. Allerdings kann der Tätowierer darauf beharren, dass vor einer Veröffentlichung seine Zustimmung eingeholt werden muss. Er kann ansonsten mit einer Abmahnung oder einer Unterlassungs- und Schadensersatzklage reagieren. Wer sich also das nächste Tattoo stechen lässt, sollte vor der Fotosession einfach das Okay des Künstlers einholen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die News Tätowierung und Urheberrecht wurde von Steve Schmit/wid am 16.03.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Recht, Life-Style abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

"March for Science": Weltweite Demonstrationen für die Wissenschaft

Berlin - Beim "March for Science" haben am Samstag in zahlreichen Städten weltweit Zehntausende für eine unabhängige Wissenschaft demonstriert. Unter anderem gingen in Berlin

Mehr
Hürdenlauf zur Selbstständigkeit


Viele Menschen teilen den Traum, sich einmal selbstständig zu machen. Sie verbinden damit eine gewisse Freiheit, die aber nicht immer leicht umzusetzen ist. Wichtige

Mehr
Hannelore Hoger fand das Schauspielerleben früher aufregender

Berlin - Hannelore Hoger fand das Schauspielerleben früher aufregender: "Wir sind bürgerlicher geworden und ärmer an Charakteren. Viele Kollegen schauen todernst und ohne Witz

Mehr

Top Meldungen

Spahn bedauert Kritik aus Frankreich an deutscher Wirtschaftskraft

Berlin - Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär im Finanzministerium, hat die deutsche Wirtschaftskraft verteidigt und Kritik der französischen Präsidentschaftskandidaten

Mehr
Möglicher Wahlsieg Le Pens: EU diskutiert Kapitalverkehrskontrollen

Paris - In der Europäischen Union macht man sich Sorgen um den Ausgang der französischen Präsidentenwahl: Auf Arbeitsebene haben daher Mitarbeiter der Regierungen, der

Mehr
Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Arbeit im Haushalt als Männer

Obwohl Frauen in Deutschland immer häufiger berufstätig sind, leisten sie einer Studie zufolge weiterhin den größten Teil der unbezahlten Hausarbeit, Kinderbetreuung und Pflege

Mehr