Lifestyle

Tätowierung und Urheberrecht

  • 16. März 2017, 12:55 Uhr
Bild vergrößern: Tätowierung und Urheberrecht
wid Groß-Gerau - Tätowierungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. licel / Pixabay.com / CC0

Tattoos sind ein beliebter Körperkult und haben zahlreiche Anhänger, die ihre Körperdeko gerne zur Schau stellen und untereinander teilen. Dabei wird leicht vergessen, dass auch für den Großteil der Tätowierungen das Urheberrecht gilt.

Anzeige


Tattoos sind ein beliebter Körperkult und haben zahlreiche Anhänger, die ihre Körperdeko gerne zur Schau stellen und untereinander teilen. Dabei wird leicht vergessen, dass auch für den Großteil der Tätowierungen das Urheberrecht gilt. Streng genommen ist die in die Haut gestochene Kunst nach § 2 Abs. 1 Nr. 4 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) geschützt, informieren ARAG-Rechtsexperten.

Das bedeutet nicht, dass das Teilen von Tattoo-Fotos automatisch einen Verstoß darstellt. Allerdings kann der Tätowierer darauf beharren, dass vor einer Veröffentlichung seine Zustimmung eingeholt werden muss. Er kann ansonsten mit einer Abmahnung oder einer Unterlassungs- und Schadensersatzklage reagieren. Wer sich also das nächste Tattoo stechen lässt, sollte vor der Fotosession einfach das Okay des Künstlers einholen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die News Tätowierung und Urheberrecht wurde von Steve Schmit/wid am 16.03.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Recht, Life-Style abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Ein Arbeitsplatz in Stuttgart lohnt sich


Ein guter Arbeitsplatz ist viel wert. Er sichert die Existenz und schafft ein Stück Lebensqualität. Beim Geldverdienen gibt es in Deutschland je nach Bundesland jedoch

Mehr
Schulranzenkauf ist ein Kinderspiel


Kleine Schultern haben schwer zu tragen. Tag für Tag marschieren Kinder mit vollbepackten Schulranzen durchs Leben. Das kann dem jungen und zarten Rücken ganz schön

Mehr
Arbeitsmarkt: Mütter arbeiten länger


Bei Männern und Frauen spricht man gerne vom kleinen Unterschied. Gemessen an den tatsächlichen Arbeitszeiten ist diese Kluft mit 8,9 Stunden aber beträchtlich. Grund für

Mehr

Top Meldungen

Dermapharm will mit Börsengang Zukäufe finanzieren

Grünwald - Nach dem geplanten Börsengang will der Arzneikonzern Dermapharm einen Gutteil des Emissionserlöses für Zukäufe im In- und Ausland verwenden. Der Vorstandsvorsitzender

Mehr
Atomkonzern New Areva heißt jetzt Orano

Der französische Atomkonzern New Areva heißt jetzt Orano. Das Unternehmen kündigte die Umbenennung am Dienstag am Firmensitz in La Défense bei Paris an. Der Name stehe für einen

Mehr
Verbraucherschützer: Niki-Deal nachteilig für Geschäftsreisende

Berlin - Deutschlands Verbraucherschützer sehen den Verkauf der Fluggesellschaft Niki an den Firmengründer Niki Lauda skeptisch. "Das neue Angebot mag für Urlauber schön sein,

Mehr