Motor

E-Auto-Infrastruktur - Fast 40.000 Ladepunkte

  • Holger Holzer/SP-X - 3. März 2021, 14:30 Uhr
Bild vergrößern: E-Auto-Infrastruktur   - Fast 40.000 Ladepunkte
Die Zahl der Ladesäulen wächst Foto: EnBW

E-Autofahrer finden immer mehr öffentliche Ladepunkte vor. Anfang des Jahres stieg die Steckdosen-Zahl auf knapp 40.000.  

Die Zahl der öffentlichen Ladepunkte für Elektroautos steigt. Im Februar zählte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) deutschlandweit 39.538 Strom-Zapfstellen, 3.800 mehr als im Dezember 2020. Das entspricht einem Wachstum um 10 Prozent. Die Zahl der Schnellladepunkte liegt bei 5.720.  

Dem Verband zufolge ist der Betrieb der Infrastruktur weiterhin nicht wirtschaftlich möglich, die Auslastung der einzelnen Säulen sei zu gering. Vor diesem Hintergrund setzen sich die Vertreter von Energieversorgern für eine Abkehr vom Ausbauziel der Bundesregierung ein, das eine Million Ladepunkte bis 2030 vorsieht. Stattdessen schlägt der Verband ein dynamisches System vor, das bei der Planung ein sich änderndes Kundenverhalten und die technische Entwicklung bei Fahrzeugen und Ladesäulen berücksichtigt. 

Weitere Meldungen

Neuartiges Fahrradschloss - Wegfahrsperre der smarten Art

Bei Autos reicht in der Regel ein Druck auf die Zündschlüsseleinheit, um dieses gegen den Zugriff Unbefugter zu sichern. Bald schon werden auch Fahrräder und Pedelecs einen

Mehr
Recht: Zu schnell auf der Autobahn - Mehrere Schilder ignorieren kostet extra

Wer während seiner zu schnellen Fahrt gleich mehrere Tempolimit-Schilder ignoriert, muss mit einem erhöhten Bußgeld rechnen. So hat das Oberlandesgericht Koblenz im Fall eines

Mehr
Abwrackprämie à la francaise - E-Bike gegen Altauto

Altes Auto gegen neues E-Bike: Frankreich will sein Abwrackprämien-Programm ausweiten und künftig auch Geld für den Kauf elektrisch unterstützter Zweiräder zuschießen. Bis zu

Mehr

Top Meldungen

Handelsverband will Ausgangssperren frühestens ab 22 Uhr

Berlin - Der Handelsverband HDE will die geplante nächtliche Ausgangssperre frühestens ab 22 Uhr. "Gerade in Zeiten der Pandemie geht es darum, das Kundenaufkommen zu entzerren

Mehr
US-Milliardenbetrüger Madoff mit 82 Jahren im Gefängnis gestorben

Bernard Madoff stand hinter dem größten Finanzbetrug der Geschichte und prellte zehntausende Anleger. Jetzt ist der einstige US-Starinvestor im Alter von 82 Jahren im Gefängnis

Mehr
DAX-Konzerne bereiten Impfstart vor

Berlin - Die größten deutschen Konzerne stehen in den Startlöchern, um Mitarbeiter, Angehörige und auch weitere Menschen gegen Covid-19 zu impfen. Das zeigt eine Umfrage des

Mehr