Brennpunkte

Deutlich mehr sexuelle Straftaten gegen Kinder in NRW registriert

  • dts - 24. Februar 2021, 02:00 Uhr
Bild vergrößern: Deutlich mehr sexuelle Straftaten gegen Kinder in NRW registriert
Polizeistreife im Einsatz
dts

.

Düsseldorf - Im vergangenen Jahr sind die registrierten Fälle von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung bei Kindern in Nordrhein-Westfalen auf einen neuen Höchststand gestiegen. Für das Jahr 2020 wurden landesweit 4.304 solcher Fälle (inklusive Versuche) verzeichnet, berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf das NRW-Innenministerium.

Dabei seien 300 Kinder, 521 Jugendliche, 213 Heranwachsende und 1.734 Erwachsene als Tatverdächtige erfasst worden, sagte eine Sprecherin. Zum Vergleich: 2019 waren es 3.590 Fälle, und vor 14 Jahren lag die Zahl in der Polizeilichen Kriminalstatistik bei 2.793. Bis zum Jahr 2016 sank die Kurve auf 2334; seitdem aber zeigt sie wieder nach oben. "Der Anstieg ist ein trauriges Arbeitszeugnis unserer Anstrengungen", sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) der Zeitung. "Weil wir hinsehen und konsequent verfolgen, finden wir mehr. Dass Kindesmissbrauch überall passiert, muss für uns als Gesellschaft noch stärker in unsere Vorstellungskraft rücken."

Auch die Deutsche Polizeigewerkschaft führte die gestiegenen Zahlen auf einen erhöhten Ermittlungsdruck zurück. "Es sind deutlich mehr Ressourcen in die Bekämpfung von Kindesmissbrauch gesteckt worden - sowohl Personal als auch Technik. Das zahlt sich aus, wie die Zahlen zeigen", sagte Erich Rettinghaus, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, der Zeitung.

Während einer Ermittlung an einem Fall werde meistens direkt der nächste Fall entdeckt. "Das war früher nicht immer so", sagte Rettinghaus.

Weitere Meldungen

Über 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen

Berlin - Nach Angaben des Deutschen Richterbundes (DRB) sind im vergangenen Jahr bei den Gerichten mehr als 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen eingegangen. "Die

Mehr
SPERRFRIST 01.00 Uhr: Richterbund: Mehr als 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen

Im vergangenen Jahr sind nach Angaben des Deutschen Richterbundes (DRB) bei den Gerichten mehr als 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen eingegangen. "Die Gerichte

Mehr
Spanische Küstenwache greift mehr als hundert Migranten vor den Kanaren auf

Die spanische Küstenwache hat vor den Kanarischen Inseln mehr als hundert Migranten aus dem Meer aufgegriffen. Wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte, wurden am Samstag 56

Mehr

Top Meldungen

FDP verlangt Öffnung der Gastronomie

Berlin - Die FDP fordert eine rasche Öffnung der Gastronomie. Die anhaltende Schließung der Branche sei eine "Zumutung", sagte FDP-Generalsekretär Volker Wissing der "Frankfurter

Mehr
Wirtschaftsweise für Abschaffung des Ehegattensplittings

Berlin - Die Wirtschaftsweise Monika Schnitzer hat sich für die ersatzlose Abschaffung des Ehegattensplittings ausgesprochen. "Studien zeigen, dass das Ehegattensplitting Frauen

Mehr
Tui erwartet nur wenige Reiseeinschränkungen im Sommer

Hannover - Tui-Deutschlandchef Marek Andryszak erwartet im Sommer nur noch wenige Einschränkungen für Reisende. "Heute herrscht natürlich noch Unsicherheit über Öffnungen zu

Mehr