Brennpunkte

Spaziergänger in Friedrichshafen springt in Wohnung und zieht brennendes Essen vom Herd

  • AFP - 14. Januar 2021, 16:47 Uhr
Bild vergrößern: Spaziergänger in Friedrichshafen springt in Wohnung und zieht brennendes Essen vom Herd
Streifenwagen
Bild: AFP

Glück im Unglück für eine 79-Jährige in Baden-Württemberg: Ein Spaziergänger hat in Friedrichshafen spontan eine brennende Pfanne vom Herd der Frau gezogen und damit einen Wohnungsbrand verhindert.

Glück im Unglück für eine 79-Jährige in Baden-Württemberg: Ein Spaziergänger hat in Friedrichshafen spontan eine brennende Pfanne vom Herd der Frau gezogen und damit einen Wohnungsbrand verhindert. Der aufmerksame 24-Jährige entdeckte am Mittwochabend Flammen und Rauch durch das Fenster in der Küche im Erdgeschoss, wie die Polizei in Ravensburg am Donnerstag mitteilte.

Durch die offenstehende Tür rannte er in die Wohnung und zog die brennende Pfanne vom Herd. Die 79-jährige Bewohnerin war während des Kochens für einen Moment nach draußen gegangen, um ihr Auto in die Garage zu fahren. Währenddessen fing ihr Essen Feuer. Bei dem Brand entstand kein größerer Sachschaden.

Weitere Meldungen

Israel schreibt Bau von 2500 Siedlungen in besetzten Gebieten aus

Am Vorabend der Amtsübernahme des künftigen US-Präsidenten Joe Biden hat Israel Ausschreibungen für den Bau von 2500 neuen Wohnungen in jüdischen Siedlungen in besetzten Gebieten

Mehr
Rechter Aktivist wegen Verschwörung bei Sturm auf US-Kapitol angeklagt

Nach dem Sturm auf das US-Kapitol in Washington ist ein rechter Aktivist wegen mutmaßlicher Verschwörung angeklagt worden. Der 65-Jährige aus Virginia wird beschuldigt, eine

Mehr
Kommunen nehmen Bundeswehr-Hilfe in Pflegeheimen kaum an

Berlin - Trotz eines Appells des Kanzleramts nehmen die Kommunen nur zögerlich das Angebot wahr, Soldaten der Bundeswehr für die Durchführung von Corona-Schnelltests in Alten-

Mehr

Top Meldungen

Biontech reduziert Impfstoff-Lieferungen an Hamburg zusätzlich

Hamburg - Der Impfstoff-Hersteller Biontech/Pfizer hat die Lieferungen an die Stadt Hamburg noch einmal reduziert. Grund ist, dass die Ärzte aus einer Ampulle mittlerweile sechs

Mehr
DIW: Januar-Lockdown kostet mehr als 60 Milliarden Euro

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, rechnet mit hohen Kosten durch den Januar-Lockdown und empfindlichen

Mehr
Über ein Drittel der privaten Hochschulen hat Corona-Einbußen

Essen - 40 Prozent der privaten Hochschulen haben in der Pandemie finanzielle Einbußen erlitten, allerdings fast ausschließlich die kleineren mit weniger als 5.000 Studierenden.

Mehr