Wirtschaft

Aktionäre der Bankia billigen Fusion mit der Caixabank

  • AFP - 1. Dezember 2020, 17:09 Uhr
Bild vergrößern: Aktionäre der Bankia billigen Fusion mit der Caixabank
Logo der Bankia
Bild: AFP

Im spanischen Bankensektor steht der Zusammenschluss zweier Schwergewichte an: Die Aktionäre der Großbank Bankia billigten am Dienstag die Fusion mit der Caixabank.

Im spanischen Bankensektor steht der Zusammenschluss zweier Schwergewichte an: Die Aktionäre der Großbank Bankia billigten am Dienstag die Fusion mit der Caixabank. Die Verschmelzung würde gemessen an den Vermögenswerten die größte Bank des Landes mit 20 Millionen Kunden und einem Marktanteil von 25 Prozent schaffen. 

Bankia war 2012 nach der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 vom Staat vor der Pleite gerettet worden. Er hält noch knapp 62 Prozent der Anteile an dem Geldhaus. Es ist derzeit die Nummer vier des Landes, die Caixa ist die Nummer drei. 

Beide Institute hoffen auf grünes Licht der Aufsichtsbehörden bis Ende März 2021. Ende des kommenden Jahres soll die Fusion vollzogen sein. Bankia-Präsident José Ignacio Goirigolzarri soll auch der Chef des Verwaltungsrates des fusionierten Bankhauses werden. Er nannte den Zusammenschluss am Dienstag auf der Hauptversammlung "die beste Antwort auf die mittelfristigen Herausforderungen der Branche". Die Beschäftigten der beiden Institute fürchten Stellenstreichungen.

Weitere Meldungen

Bundesverwaltungsgericht befasst sich mit Sonntagsarbeit bei Amazon

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt am Mittwoch (13.30 Uhr) über einen Rechtsstreit der Dienstleistungsgesellschaft Verdi mit dem Versandhändler Amazon. Es geht um

Mehr
Dänemark will Nerz-Züchter mit Milliardenzahlungen entschädigen

Dänemark will seinen Nerz-Züchtern mit Milliardenentschädigungen unter die Arme greifen, nachdem im vergangenen Jahr Millionen Tiere wegen der Corona-Pandemie gekeult worden

Mehr
EU-Kommission billigt 2,9 Milliarden schweres Batterie-Projekt für Elektroautos

Die EU-Kommission hat ein weiteres europäisches Großprojekt zur Batterieproduktion für E-Autos genehmigt. Sie stufte das 2,9 Milliarden Euro schwere Investitionsprojekt von zwölf

Mehr

Top Meldungen

Gesamtmetall kritisiert ungleiches Lohnniveau in Deutschland

Berlin - Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Stefan Wolf, kritisiert die stark unterschiedlichen Lohnniveaus in Deutschland. "Die Entlohnung in unseren Branchen

Mehr
Bund will Mitsprache bei polnischen AKW-Neubau-Plänen erreichen

Berlin - Die Bundesregierung will eine Einbeziehung Deutschlands in die polnischen Planungen zum Neubau von Atomkraftwerken an der Ostsee erreichen. "Nach intensiver Abstimmung

Mehr
Ifo: Kinderbonus und Mehrwertsteuersenkung halfen Geringverdienern

München - Der im vergangenen Jahr gezahlte Kinderbonus und die befristete Senkung der Mehrwertsteuer haben vor allem Geringverdiener mit Kindern entlastet und damit zu einer

Mehr