Wirtschaft

Jurist erwartet keine verbreitete Corona-Impfpflicht von Airlines

  • dts - 27. November 2020, 13:25 Uhr
Bild vergrößern: Jurist erwartet keine verbreitete Corona-Impfpflicht von Airlines
Sicherheitskontrolle am Flughafen
dts

.

Berlin - Der Jurist Volker Römermann rechnet nicht damit, dass Airlines künftig im großen Stil auf einer Covid-19-Impfung von Passagieren bestehen. "Eine solche Änderung der Geschäftsbedingungen wäre rechtlich angreifbar. Eine Impfung ist immerhin ein körperlicher Eingriff", sagte Römermann, der an der juristischen Fakultät der Berliner Humboldt-Universität lehrt, dem "Spiegel".

Kunden könnten hinterfragen, ob die Impfpflicht angemessen sei. Schließlich könnten Airlines auch anders für Schutz sorgen, etwa durch mehr Abstand in der Kabine. Aus Spargründen eine Impfpflicht für Passagiere einzuführen, sei schwierig. Die Fluggesellschaft müsse belegen können, "dass sich der erwartete Nutzen nicht anders erreichen lässt". Sonst wären die Geschäftsbedingungen womöglich unwirksam. Doch auch die Fluglinie könne argumentieren, dass sie ein Recht habe, eine Impfung zu verlangen, um mehr Menschen zum Reisen zu bewegen. "Das müssten Gerichte abwägen", so Römermann.

Weitere Meldungen

Gesamtmetall kritisiert ungleiches Lohnniveau in Deutschland

Berlin - Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Stefan Wolf, kritisiert die stark unterschiedlichen Lohnniveaus in Deutschland. "Die Entlohnung in unseren Branchen

Mehr
Bund will Mitsprache bei polnischen AKW-Neubau-Plänen erreichen

Berlin - Die Bundesregierung will eine Einbeziehung Deutschlands in die polnischen Planungen zum Neubau von Atomkraftwerken an der Ostsee erreichen. "Nach intensiver Abstimmung

Mehr
AstraZeneca: EU-Kommission bestellte Impfstoff zu spät

Cambridge - Im Streit mit der EU-Kommission sieht der Pharmakonzern Astrazeneca den langsamen Vertragsabschluss als Grund für Lieferengpässe. "Wir sind in Europa jetzt zwei

Mehr

Top Meldungen

Ifo: Kinderbonus und Mehrwertsteuersenkung halfen Geringverdienern

München - Der im vergangenen Jahr gezahlte Kinderbonus und die befristete Senkung der Mehrwertsteuer haben vor allem Geringverdiener mit Kindern entlastet und damit zu einer

Mehr
Absatz von Champagner 2020 um 18 Prozent eingebrochen

Geschlossene Hotels, Bars und Restaurants haben den weltweiten Absatz von Champagner im vergangenen Jahr einbrechen lassen. Unter dem Strich stand ein Minus von 18 Prozent, wie

Mehr
Bund erwägt Datenteilungspflicht für "dominante Unternehmen"

Berlin - Die Bundesregierung will die Unternehmen in Deutschland dazu bewegen, mehr Daten zu teilen. Angesichts der bislang unzureichenden Nutzung müssten "geeignete Anreize für

Mehr