Lifestyle

Medizinhistoriker kritisiert Schweizer Corona-Politik

  • dts - 25. November 2020, 14:19 Uhr
Bild vergrößern: Medizinhistoriker kritisiert Schweizer Corona-Politik
Fahne der Schweiz
dts

.

Zürich - Der Schweizer Medizinhistoriker Flurin Condrau kritisiert die laxe Corona-Politik seines Landes. "Heute nehmen wir einfach hin, dass ein Teil der älteren Bevölkerung stirbt – und geben diesen Menschen damit zu verstehen, dass sie als nichtproduktiver Teil der Gesellschaft überflüssig sind und ihr Tod hinnehmbar ist", sagte Condrau, der als Professor am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich lehrt, der Wochenzeitung "Die Zeit" (Schweiz-Ausgabe).

Bisher starben in der Schweiz pro 100.000 Einwohner mehr als zweieinhalb Mal so viele Menschen wie in Deutschland. Die meisten von ihnen waren älter als 65 Jahre. "Als Historiker finde ich das zwar recht abenteuerlich, aber es ist doch offensichtlich", sagte Condrau, "dass sich darin Züge jener Eugenik zeigen, die in den 1930er-Jahren auch in der Schweiz weit verbreitet war". Condrau plädiert deshalb für eine Zero-Covid-Strategie.

Man müsse das Virus ausrotten und keine neuen Infektionen zulassen. Nur so könne der Tod vieler weiterer alter Menschen verhindert werden.

Weitere Meldungen

Frankreich verzeichnete 2020 niedrigste Geburtenzahl seit 1945

In Frankreich ist die Zahl der Geburten iim vergangenen Jahr auf den tiefsten Stand seit 1945 gesunken. Zudem hat die Corona-Pandemie die durchschnittliche Lebenserwartung um

Mehr
Großbritannien registriert 1610 Corona-Tote an einem Tag

Die Gesundheitsbehörden in Großbritannien haben am Dienstag einen neuen Höchststand von 1610 Corona-Toten innerhalb von 24 Stunden registriert. Die Gesamtzahl der Corona-Toten

Mehr
Wissing wirft Merkel Einseitigkeit bei Corona-Beratern vor

Berlin - FDP-Generalsekretär Volker Wissing wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, sich in der Coronapandemie zu einseitig beraten zu lassen. "Der Expertenkreis ist von

Mehr

Top Meldungen

IfW befürchtet Insolvenzwelle und Arbeitslosigkeit

Kiel - Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel, Gabriel Felbermayr, warnt angesichts der weiteren Verlängerung des Lockdowns vor einer Insolvenzwelle bei

Mehr
Bundesregierung prüfte Wirecard-Rettung kurz nach Pleite

Berlin - Das Bundesfinanzministerium hat kurz nach der Pleite von Wirecard Optionen geprüft, mit denen es den Aschheimer-Konzern mit Steuergeld hätte retten können. Das sagte ein

Mehr
Eisenbahn-Gewerkschaft für Ein-Kilometer-Bewegungsradius

Berlin - Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Klaus-Dieter Hommel, fordert einen noch strengeren Lockdown, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen. "Es müssen

Mehr