Lifestyle

Kühnert fordert einheitliche Corona-Regelungen

  • dts - 22. November 2020, 21:50 Uhr
Bild vergrößern: Kühnert fordert einheitliche Corona-Regelungen
Kevin Kühnert
dts

.

Berlin - Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kevin Kühnert fordert vor dem Treffen der Regierungschefs von Bund und Ländern, dass möglichst einheitliche Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus getroffen werden. Die Einheitlichkeit der Beschlüsse würde dann auch die Akzeptanz in der Bevölkerung stärken, sagte der Juso-Chef dem ARD-Hauptstadtbüro im "Bericht aus Berlin".

Auch Länder wie Mecklenburg-Vorpommern mit vergleichsweise niedrigen Infektionszahlen sollten die Maßnahmen mittragen. Das Infektionsgeschehen sei dynamisch und könne sich überall vor Ort auch wieder schnell verändern, sagte Kühnert.

Weitere Meldungen

Japanische Raumsonde liefert Asteroid-Proben auf der Erde ab

Nach sechs Jahren im All hat die japanische Raumsonde "Hayabusa 2" auf einem fernen Asteroiden gesammelte Proben auf der Erde abgeliefert. Die Sonde warf das Material Sonntagfrüh

Mehr
Kekule: Regierung hätte Lockdown mit Schnelltests vermeiden können

Berlin - Der Virologe und Mikrobiologe Alexander Kekulé erhebt schwere Vorwürfe gegenüber der Bundesregierung aufgrund eines zu späten Einsatzes von Antigen-Schnelltests. "Die

Mehr
Helge Braun: "In Hotspots dürfen Schulschließungen kein Tabu sein"

Berlin - Der Chef des Bundeskanzleramtes Helge Braun (CDU) hat hervorgehoben, dass strengere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiterhin möglich sein können. "In

Mehr

Top Meldungen

Bis zu 400 Millionen Euro Schaden für deutsche Skigebiete

München - In deutschen Skigebieten droht ein Schaden von 400 Millionen Euro, falls die Corona Beschränkungen den ganzen Winter anhalten sollten. Die deutschen Seilbahnen nehmen

Mehr
Novemberhilfen: Söder will Abschlagszahlungen bis 100.000 Euro

Berlin - Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) fordert die Abschlagszahlungen der Novemberhilfen deutlich zu erhöhen. Beim Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den

Mehr
USA starten neuen Anlauf gegen Nord Stream 2

Berlin - Die Berliner US-Botschaft hat die Bundesregierung aufgerufen, einen vorübergehenden Stopp der Bauarbeiten an der umstrittenen Ostseepipeline Nord Stream 2 zu erwirken.

Mehr