Brennpunkte

Militär in Thessaloniki errichtet Zelte zur Versorgung von Corona-Patienten

  • AFP - 22. November 2020, 20:51 Uhr
Bild vergrößern: Militär in Thessaloniki errichtet Zelte zur Versorgung von Corona-Patienten
Menschen vor einem Krankenhaus in Thessaloniki
Bild: AFP

Infolge eines sprunghaften Anstiegs der Corona-Fälle in der griechischen Stadt Thessaloniki hat das Militär am Sonntag Zelte zur Patientenversorgung errichtet. Wie die Streitkräfte mitteilten, bergen die Zelte Platz für etwa 50 Corona-Patienten.

Infolge eines sprunghaften Anstiegs der Corona-Fälle in der griechischen Stadt Thessaloniki haben Soldaten am Sonntag mit dem Aufbau von Zelten zur Patientenversorgung begonnen. Wie das Militär mitteilte, bergen die Zelte Platz für etwa 50 Krankenhausbetten. Bereits am Freitag wurden zwei Privatkliniken gezwungen, Patienten aufzunehmen. In der zweitgrößten Stadt Griechenlands hat sich das Coronavirus zuletzt massiv ausgebreitet, viele Krankenhäuser sind bereits überfüllt. 

Die Opposition wirft der konservativen Regierung vor, in den vergangenen Monaten nicht ausreichend neues Krankenhauspersonal eingestellt zu haben. Das Virus habe sich in Thessaloniki besonders nach einem religiösen Feiertag Ende Oktober stark ausgebreitet, sagte die Oppositionspolitikerin Fofi Gennimata. 

Medienberichten zufolge wurden an diesem Feiertag die Corona-Regeln vielfach nicht eingehalten. Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis hat bereits eingeräumt, die zweite Welle der Pandemie unterschätzt zu haben. 

Seit Anfang November ist die Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle in Griechenland stark angestiegen. Am Samstag registrierten die Behörden 2311 Neuinfektionen binnen 24 Stunden, die meisten davon in Thessaloniki und Athen. Die Zahl der Todesfälle erreichte einen Höchstwert von 108. 

"Wir sind noch nicht am Höhepunkt der Pandemie, der Druck steigt, wir bereiten uns auf das Schlimmste vor", sagte der Krankenhaus-Leiter im Athener Vorort Voula, Andreas Plemmenos, der AFP. 

In der Hauptstadt Athen, wo rund ein Drittel der griechischen Bevölkerung wohnt, sind 80 Prozent der Betten auf den Intensivstationen bereits belegt. Um die Ausbreitung einzudämmen, hat die Regierung einen Lockdown bis Ende November und eine nächtliche Ausgangssperre verhängt.

Weitere Meldungen

Fünf Tote bei Attacke mit Geländewagen in Trier - Motiv weiter unklar

Nach der Attacke mit einem Geländewagen mit fünf Toten und 14 Verletzten steht die rheinland-pfälzische Stadt Trier unter Schock. Es sei der "schwärzeste Tag" für Trier "seit dem

Mehr
Mindestens vier Tote bei Vorfall in Trierer Fußgängerzone

Trier - Bei dem Vorfall in der Trierer Innenstadt, bei dem am Dienstagnachmittag mehrere Personen von einem SUV erfasst wurden, sind mindestens vier Menschen getötet worden. 15

Mehr
Kleinkind unter Toten bei Vorfall in Trierer Fußgängerzone

Trier - Bei dem Vorfall in der Trierer Innenstadt, bei dem am Dienstagnachmittag mehrere Personen von einem SUV erfasst und mindestens zwei getötet wurden, ist ein Kleinkind

Mehr

Top Meldungen

Bafin beschäftigt bisher nur fünf Wirtschaftsprüfer

Frankfurt/Main - Die wegen des Wirecard-Skandals in der Kritik stehende Finanzaufsicht Bafin hat bisher nur eine überschaubare Zahl an eigenen Prüfern. Die Behörde habe derzeit

Mehr
Facebook plant neues Nachrichtenangebot in Großbritannien

Das US-Onlinenetzwerk Facebook hat für kommendes Jahr einen neues Nachrichtenangebot in Großbritannien angekündigt. Über das Angebot "Facebook News" sollen ab Januar Artikel von

Mehr
Homeoffice-Pauschale lohnt sich für Pendler oft nicht

Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Homeoffice-Pauschale ist für Pendler, die regelmäßig lange Wege zur Arbeit zurücklegen, steuerlich in vielen Fällen nicht attraktiv.

Mehr