Politik

Biden stellt am Dienstag seine ersten Kabinettsmitglieder vor

  • AFP - 22. November 2020, 16:37 Uhr
Bild vergrößern: Biden stellt am Dienstag seine ersten Kabinettsmitglieder vor
Joe Biden will am Dienstag sein Kabinett vorstellen
Bild: AFP

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will am Dienstag seine ersten Kabinettsmitglieder vorstellen. 'Sie werden die ersten Nominierungen des Kabinetts des gewählten Präsidenten am kommenden Dienstag sehen', sagte Bidens designierter Stabschef Ron Klain.

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will am Dienstag seine ersten Kabinettsmitglieder vorstellen. "Sie werden die ersten Nominierungen des Kabinetts des gewählten Präsidenten am kommenden Dienstag sehen", sagte Bidens designierter Stabschef Ron Klain am Sonntag dem Sender ABC. Welche Ministerposten bekannt gegeben werden und wer die Ressorts übernehmen soll, sagte Klain nicht. "Sie müssen abwarten, dass der gewählte Präsident das am Dienstag selbst sagt."

Bidens erste Entscheidung zur Zusammensetzung seiner Regierungsmannschaft war die Ernennung Klains zum Stabschef im Weißen Haus, der ihm bereits in seiner Zeit als Vizepräsident als Stabschef gedient hatte. Beobachter gehen davon aus, dass Biden viele potenzielle Kandidaten aus seiner Zeit als Stellvertreter des früheren Präsidenten Barack Obama kennt und dass viele Frauen zum Zuge kommen werden.

Nach offiziellem Fahrplan wird Biden am 20. Januar das Präsidentenamt antreten. Präsident Donald Trump weigert sich fast drei Wochen nach der Wahl vom 3. November weiterhin, seine Wahlniederlage einzugestehen. Die Übertragung der Amtsgeschäfte wird von ihm bisher boykottiert.

Weitere Meldungen

Biden ruft Kongress zu neuem Corona-Paket auf

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat den Kongress aufgerufen, schnell ein neues Corona-Hilfspaket aufzulegen. "Der gesamte Kongress sollte jetzt zusammenkommen und ein robustes

Mehr
US-Justizminister widerspricht Trump bei Wahlbetrugsvorwürfen

Paukenschlag in Washington: US-Justizminister Bill Barr hat den Vorwürfen von Präsident Donald Trump von angeblichem massiven Wahlbetrug klar widersprochen. Es gebe bislang keine

Mehr
Netanjahus Regierungspartner will für Auflösung des israelischen Parlaments stimmen

Das an der Einheitsregierung in Israel beteiligte Bündnis Blau-Weiß von Verteidigungsminister Benny Gantz will für einen Antrag der Opposition zur Parlamentsauflösung stimmen.

Mehr

Top Meldungen

Bafin beschäftigt bisher nur fünf Wirtschaftsprüfer

Frankfurt/Main - Die wegen des Wirecard-Skandals in der Kritik stehende Finanzaufsicht Bafin hat bisher nur eine überschaubare Zahl an eigenen Prüfern. Die Behörde habe derzeit

Mehr
Facebook plant neues Nachrichtenangebot in Großbritannien

Das US-Onlinenetzwerk Facebook hat für kommendes Jahr einen neues Nachrichtenangebot in Großbritannien angekündigt. Über das Angebot "Facebook News" sollen ab Januar Artikel von

Mehr
Homeoffice-Pauschale lohnt sich für Pendler oft nicht

Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Homeoffice-Pauschale ist für Pendler, die regelmäßig lange Wege zur Arbeit zurücklegen, steuerlich in vielen Fällen nicht attraktiv.

Mehr