Wirtschaft

DIW-Präsident lobt Koalitionseinigung auf Frauenquote in Vorständen

  • dts - 21. November 2020, 09:37 Uhr
Bild vergrößern: DIW-Präsident lobt Koalitionseinigung auf Frauenquote in Vorständen
Geschäftsfrauen mit Smartphone
dts

.

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat die Absicht der Großen Koalition, eine verbindliche Frauenquote in Vorständen vorzuschreiben, begrüßt. "Eine Frauenquote für Vorstände bei größeren Unternehmen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gleichstellung und Chancengleichheit in Deutschland", sagte Fratzscher dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

"Zwar ist dies nur ein kleiner Schritt, dieser ist jedoch von hoher Signalwirkung, da er große Unternehmen zwingt, deutlich mehr als bisher für die Gleichstellung und Chancengleichheit zu tun." Auch die Unternehmen würden letztlich davon profitieren, denn viele Studien zeigten, "dass diverse Vorstände erfolgreicher sein können, vor allem um die wichtige Transformation der deutschen Wirtschaft voranzubringen", so der DIW-Präsident.

Weitere Meldungen

Bundesregierung erleichtert Zugang zu Corona-Azubi-Prämien

Berlin - Auf Druck von Wirtschaft und Gewerkschaften erleichtert die Bundesregierung den Zugang zu den Ausbildungsprämien. Anders als bisher sollen im Rahmen des Programms

Mehr
ADAC: Benzin erneut günstiger - Diesel leicht verteuert

München - Der Preis für Benzin ist im November gegenüber dem Vormonat erneut leicht gesunken, Diesel-Kraftstoff hat sich dagegen etwas verteuert. Das geht aus der monatlichen

Mehr
Umweltschützer gehen gegen Rodungsarbeiten auf Tesla-Gelände vor

Grünheide - Umweltschützer gehen gegen die Rodung einer weiteren Waldfläche auf dem Tesla-Gelände in Grünheide bei Berlin vor. "Wir werden im Laufe des Tages Widerspruch einlegen

Mehr

Top Meldungen

Bafin beschäftigt bisher nur fünf Wirtschaftsprüfer

Frankfurt/Main - Die wegen des Wirecard-Skandals in der Kritik stehende Finanzaufsicht Bafin hat bisher nur eine überschaubare Zahl an eigenen Prüfern. Die Behörde habe derzeit

Mehr
Facebook plant neues Nachrichtenangebot in Großbritannien

Das US-Onlinenetzwerk Facebook hat für kommendes Jahr einen neues Nachrichtenangebot in Großbritannien angekündigt. Über das Angebot "Facebook News" sollen ab Januar Artikel von

Mehr
Homeoffice-Pauschale lohnt sich für Pendler oft nicht

Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Homeoffice-Pauschale ist für Pendler, die regelmäßig lange Wege zur Arbeit zurücklegen, steuerlich in vielen Fällen nicht attraktiv.

Mehr