Wirtschaft

Wasserstoffhype treibt Platinbedarf in die Höhe

  • dts - 29. Oktober 2020, 14:16 Uhr
Bild vergrößern: Wasserstoffhype treibt Platinbedarf in die Höhe
Wasserstoff-Behälter
dts

.

Berlin - Die weltweite Nachfrage nach Platin für Wasserstofftechnologien wird sich in den nächsten zehn Jahren wohl versiebenfachen. Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf eine Prognose des Hanauer Technologie- und Metallkonzerns Heraeus.

Demnach dürfte die Nachfrage von 1,9 Tonnen in diesem Jahr auf 13,1 Tonnen 2030 steigen. Getrieben wird der erwartete Nachfrageschub von der Aussicht auf einen Boom der Wasserstoffwirtschaft. Grüner Wasserstoff, erzeugt durch Wind- und Sonnenstrom, gilt als ein Schlüsselelement der Energiewende. Um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu trennen, wird Platin als Katalysator verwendet.

Auch Brennstoffzellen, die Wasserstoff und Sauerstoff in Strom verwandeln, benötigen das Edelmetall. Auf den Platinpreis hat sich der erwartete Bedarfszuwachs bislang nicht ausgewirkt, eine Unze (31,1 Gramm) kostet seit Jahren selten mehr als 1.000 Dollar, derzeit notiert Platin bei 875 Dollar. Das Angebot sei noch deutlich größer als die Nachfrage, sagte Hans-Günter Ritter, Leiter des Edelmetallhandels bei Heraeus: "Versorgungsengpässe sind nicht zu befürchten." Ritter schätzt den Überschuss aktuell auf mehr als eine Million Unzen, das Volumen entspricht gut einem Sechstel des für 2020 vermuteten Gesamtmarktes.

Rund zwei Drittel der globalen Rohstoffproduktion stammt aus südafrikanischen Minen.

Weitere Meldungen

Bundesregierung erleichtert Zugang zu Corona-Azubi-Prämien

Berlin - Auf Druck von Wirtschaft und Gewerkschaften erleichtert die Bundesregierung den Zugang zu den Ausbildungsprämien. Anders als bisher sollen im Rahmen des Programms

Mehr
ADAC: Benzin erneut günstiger - Diesel leicht verteuert

München - Der Preis für Benzin ist im November gegenüber dem Vormonat erneut leicht gesunken, Diesel-Kraftstoff hat sich dagegen etwas verteuert. Das geht aus der monatlichen

Mehr
Umweltschützer gehen gegen Rodungsarbeiten auf Tesla-Gelände vor

Grünheide - Umweltschützer gehen gegen die Rodung einer weiteren Waldfläche auf dem Tesla-Gelände in Grünheide bei Berlin vor. "Wir werden im Laufe des Tages Widerspruch einlegen

Mehr

Top Meldungen

Bafin beschäftigt bisher nur fünf Wirtschaftsprüfer

Frankfurt/Main - Die wegen des Wirecard-Skandals in der Kritik stehende Finanzaufsicht Bafin hat bisher nur eine überschaubare Zahl an eigenen Prüfern. Die Behörde habe derzeit

Mehr
Facebook plant neues Nachrichtenangebot in Großbritannien

Das US-Onlinenetzwerk Facebook hat für kommendes Jahr einen neues Nachrichtenangebot in Großbritannien angekündigt. Über das Angebot "Facebook News" sollen ab Januar Artikel von

Mehr
Homeoffice-Pauschale lohnt sich für Pendler oft nicht

Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Homeoffice-Pauschale ist für Pendler, die regelmäßig lange Wege zur Arbeit zurücklegen, steuerlich in vielen Fällen nicht attraktiv.

Mehr