Politik

EU-Staats- und Regierungschefs beraten über Vorgehen in Corona-Krise

  • AFP - 29. Oktober 2020, 04:12 Uhr
Bild vergrößern: EU-Staats- und Regierungschefs beraten über Vorgehen in Corona-Krise
EU-Ratspräsident Michel
Bild: AFP

Die Staats-und Regierungschefs der EU beraten am Donnerstagabend in einer Video-Konferenz über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise (18.30 Uhr). Angesichts rasant steigender Infektionszahlen hat EU-Ratspräsident Charles Michel vorgeschlagen, über Schnelltests zu beraten, um Reiseeinschränkungen innerhalb der EU zu verhindern. Darüber hinaus soll es um die Verteilungskriterien für künftige Impfstoffe gehen und gegenseitige Hilfe unter den Mitgliedstaaten in der Pandemie.

Die Staats- und Regierungschefs der EU beraten am Donnerstagabend in einer Video-Konferenz über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise (18.30 Uhr). Angesichts rasant steigender Infektionszahlen hat EU-Ratspräsident Charles Michel vorgeschlagen, Schnelltests zu nutzen, um etwa innereuropäische Reisebeschränkungen zu verhindern. Darüber hinaus soll es um die Verteilungskriterien für künftige Impfstoffe gehen und um gegenseitige Hilfe unter den Mitgliedstaaten in der Pandemie.

Michel hatte angesichts der zweiten Infektionswelle am Dienstag gewarnt, es müsse jetzt "eine Tragödie" verhindert werden. Schon nach dem letzten EU-Gipfel in Brüssel hatte er angekündigt, dass die Staats- und Regierungschefs sich fortan regelmäßiger zu dem Thema abstimmen würden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) brachte sogar wöchentliche Beratungen ins Gespräch. 

Weitere Meldungen

Weiterhin etwa 0,4 Prozent aller Schulen in Deutschland wegen Corona geschlossen

0,4 Prozent der deutschen Schulen sind zum Ende vergangener Woche wegen der Corona-Pandemie komplett geschlossen gewesen. Dies galt für 118 der bundesweit rund 28.800 Schulen, wie

Mehr
Kreml-Kritiker fordert Unterstützung für Belarussen im Kampf gegen Lukaschenko

Bei einer Anhörung im Europaparlament hat der russische Kreml-Kritiker Alexej Nawalny dazu aufgerufen, die Protestbewegung gegen den autoritär regierenden Staatschef Alexander

Mehr
Kanadisches Gericht kippt Verhängung mehrerer lebenslanger Haftstrafen ohne Bewährung

Ein Gericht in Kanada hat das Verhängen von mehreren aufeinanderfolgenden lebenslangen Haftstrafen ohne die Möglichkeit einer Bewährung für verfassungswidrig erklärt. Mit dieser

Mehr

Top Meldungen

Bundesrat billigt Verlängerung des Kurzarbeitergelds bis Ende 2021

Unternehmen und Beschäftigte können in der Corona-Krise auch weiterhin auf das Kurzarbeitergeld des Staates setzen. Der Bundesrat billigte am Freitag eine Verlängerung der

Mehr
Koalition einigt sich im Streit um Arbeitsbedingungen in Fleischindustrie

Die große Koalition hat sich im Streit um die Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie geeinigt. Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD verständigten sich nach eigenen

Mehr
Weniger Firmengründungen

Wiesbaden - Von Januar bis September wurden in Deutschland rund 88.200 Betriebe gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung

Mehr