Wirtschaft

Verbraucherschützer: Regelung zu Zwangsgutscheinen auslaufen lassen

  • dts - 28. Oktober 2020, 20:45 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucherschützer: Regelung zu Zwangsgutscheinen auslaufen lassen
Wegen Corona geschlossene Theaterkasse
dts

.

Berlin - Der Verbraucherzentralen-Bundesverband (VZBV) fordert, die Regelung zu Zwangsgutscheinen im Veranstaltungsbereich auslaufen zu lassen und stattdessen zu freiwilligen Gutscheinen zurückzukehren. Verbraucher sollten selbst und entsprechend ihren finanziellen Möglichkeiten entscheiden können, welche Anbieter sie unterstützen wollen, sagte VZBV-Vorstand Klaus Müller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

"Wir brauchen zudem eine Lösung für alle, die Gutscheine von inzwischen oder künftig insolventen Veranstaltern erworben haben." Diese Verbraucher dürften nicht leer ausgehen. "Schließlich haben sie darauf vertraut, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt besuchen zu können oder - falls das nicht möglich ist - ab 2022 ihr Geld wieder zu bekommen", so Müller. In Berlin demonstrierten am Mittwoch erneut Tausende Menschen aus der Veranstaltungsbranche bei einer Großkundgebung für umfassendere staatliche Hilfen in der Coronakrise.

Die ab Montag geltenden neuen Corona-Einschränkungen treffen die Branche besonders hart - alle Kultur- und Veranstaltungseinrichtungen müssen schließen. Wie bei den ersten coronabedingten Schließungen sind neben Kultur- und Veranstaltungsorten auch Bordelle und Prostitutionsbetriebe betroffen. Die Branche reagierte mit Verständnis - und forderte, bei der Wiedereröffnung nach dem zweiten Lockdown wie andere Betriebe behandelt zu werden. "Wenn alle Freizeiteinrichtungen schließen müssen, dann gilt das natürlich auch für unsere Branche. Aber wir wollen dann auch wieder mit allen zusammen öffnen", sagte Johanna Weber, politische Sprecherin des Bundesverbands erotische und sexuelle Dienstleistungen, dem RND.


Weitere Meldungen

Lufthansa-Sanierung: Bereits 29.000 Mitarbeiter weg

Berlin - Die in der Coronakrise sehr stark getroffene Lufthansa baut bis Jahresende 29.000 Stellen ab, beschäftigt dann nur noch 109.000 Mitarbeiter. Im Ausland werden über

Mehr
Bis zu 400 Millionen Euro Schaden für deutsche Skigebiete

München - In deutschen Skigebieten droht ein Schaden von 400 Millionen Euro, falls die Corona Beschränkungen den ganzen Winter anhalten sollten. Die deutschen Seilbahnen nehmen

Mehr
Novemberhilfen: Söder will Abschlagszahlungen bis 100.000 Euro

Berlin - Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) fordert die Abschlagszahlungen der Novemberhilfen deutlich zu erhöhen. Beim Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den

Mehr

Top Meldungen

USA starten neuen Anlauf gegen Nord Stream 2

Berlin - Die Berliner US-Botschaft hat die Bundesregierung aufgerufen, einen vorübergehenden Stopp der Bauarbeiten an der umstrittenen Ostseepipeline Nord Stream 2 zu erwirken.

Mehr
US-Botschaft: Nord Stream 2 ist politisches "Werkzeug des Kreml"

Die US-Botschaft in Berlin hat das umstrittene Pipeline-Projekt Nord Stream 2 als politisches "Werkzeug des Kreml" kritisiert, das zum Ziel habe, "die Ukraine zu umgehen und

Mehr
Bund weitet Hilfen für ausbildende Betriebe aus

Berlin - Die Bundesregierung weitet ihre Hilfen für kleine und mittlere Betriebe aus, die trotz Corona ausbilden. Das sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) dem

Mehr