Politik

Rückschlag für Selenskyjs Partei bei Kommunalwahlen in der Ukraine

  • AFP - 26. Oktober 2020, 02:43 Uhr
Bild vergrößern: Rückschlag für Selenskyjs Partei bei Kommunalwahlen in der Ukraine
Plakat von Bürgermeisterkandidat Pavlo Pridvorov
Bild: AFP

IBei den Kommunalwahlen in der Ukraine hat die Partei von Präsident Selenskyj enttäuschende Ergebnisse eingefahren. In den großen Städten gingen die Bürgermeisterkandidaten der Präsidentenpartei Diener des Volkes laut Hochrechnungen leer aus.

Bei den Kommunalwahlen in der Ukraine hat die Partei von Präsident Wolodymyr Selenskyj enttäuschende Ergebnisse eingefahren. In den großen Städten und Regionalzentren konnten sich die Bürgermeisterkandidaten der Präsidentenpartei Diener des Volkes am Sonntag nicht gegen ihre Konkurrenten durchsetzen, wie Hochrechnungen ergaben. Selenskyjs Partei wurde lediglich in zwei Stadträten stärkste Kraft.

Die Wahl galt als Stimmungstest für Selenskyj und seine Partei, die bei der Parlamentswahl im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte der 450 Sitze gewonnen hatte. Der Politikexperte Mikola Dawidjuk sprach von einem "herben Schlag" für den Präsidenten, der eine Kabinettsumbildung oder sogar eine vorgezogene Parlamentswahl nach sich ziehen könne.

Bei der Wahl zum Bürgermeister in der Hauptstadt Kiew holte Amtsinhaber Vitali Klitschko Hochrechnungen zufolge gut 45 Prozent der Stimmen. Sollte er die absolute Mehrheit verpassen, muss er sich Mitte November einer Stichwahl stellen.

Weitere Meldungen

Abgewählter US-Präsident bestreitet bei Wahlkampf-Veranstaltung erneut Niederlage

Bei einem Wahlkampfauftritt für die Stichwahl zweier republikanischer Senatoren hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump erneut seine Wahlniederlage vor mehr als einem Monat

Mehr
Johnson und von der Leyen beraten über Zukunft der Post-Brexit-Gespräche

Angesichts der festgefahrenen Verhandlungen über ein Handelsabkommen nach dem Brexit haben die EU und Großbritannien nun auf höchster Ebene nach einer Lösung gesucht.

Mehr
Hohe Corona-Zahlen verstärken Forderungen nach schärferen Regeln zum Jahresende

Angesichts weiter hoher Corona-Infektionszahlen werden Rufe aus der Politik nach schärferen Beschränkungen über Weihnachten und Silvester lauter. Bayerns Ministerpräsident Markus

Mehr

Top Meldungen

Bis zu 400 Millionen Euro Schaden für deutsche Skigebiete

München - In deutschen Skigebieten droht ein Schaden von 400 Millionen Euro, falls die Corona Beschränkungen den ganzen Winter anhalten sollten. Die deutschen Seilbahnen nehmen

Mehr
Novemberhilfen: Söder will Abschlagszahlungen bis 100.000 Euro

Berlin - Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) fordert die Abschlagszahlungen der Novemberhilfen deutlich zu erhöhen. Beim Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den

Mehr
USA starten neuen Anlauf gegen Nord Stream 2

Berlin - Die Berliner US-Botschaft hat die Bundesregierung aufgerufen, einen vorübergehenden Stopp der Bauarbeiten an der umstrittenen Ostseepipeline Nord Stream 2 zu erwirken.

Mehr