Politik

Merkel empfängt irakischen Regierungschef im Kanzleramt

  • AFP - 20. Oktober 2020, 04:04 Uhr
Bild vergrößern: Merkel empfängt irakischen Regierungschef im Kanzleramt
Kadhemi (l.) mit Macron in Paris
Bild: AFP

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt am Dienstag (10.30 Uhr) den irakischen Ministerpräsidenten Mustafa Kadhemi in Berlin. Bei dem Gespräch soll es neben den bilateralen Beziehungen auch um Themen der wirtschaftspolitischen Zusammenarbeit gehen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt am Dienstag (10.30 Uhr) den irakischen Ministerpräsidenten Mustafa Kadhemi in Berlin. Bei dem Gespräch wird es nach Angaben der Bundesregierung neben den bilateralen Beziehungen auch um Themen der wirtschaftspolitischen Zusammenarbeit gehen.

Aber auch die Eindämmung der Corona-Pandemie, der gemeinsame Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sowie regionale und internationale Themen stünden auf der Tagesordnung, teilte Vizeregierungssprecherin Martina Fietz mit. Am Montag war Kadhemi in Paris vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron empfangen worden. Kadhemi hatte im Mai die Regierungsgeschäfte in Bagdad übernommen, nachdem die Vorgängerregierung unter Ministerpräsident Adel Abdel Mahdi nach monatelangen Massenprotesten zurückgetreten war.

Weitere Meldungen

Johnson und von der Leyen beraten über Zukunft der Post-Brexit-Gespräche

Angesichts der festgefahrenen Verhandlungen über ein Handelsabkommen nach dem Brexit haben die EU und Großbritannien nun auf höchster Ebene nach einer Lösung gesucht.

Mehr
Hohe Corona-Zahlen verstärken Forderungen nach schärferen Regeln zum Jahresende

Angesichts weiter hoher Corona-Infektionszahlen werden Rufe aus der Politik nach schärferen Beschränkungen über Weihnachten und Silvester lauter. Bayerns Ministerpräsident Markus

Mehr
Gewaltsame Ausschreitungen bei Demonstration in Paris gegen Sicherheitsgesetz

Bei Protesten gegen soziale Ungerechtigkeit und gegen Polizeigewalt ist es am Samstag in Paris zu schweren Ausschreitungen gekommen. Demonstranten setzten in der französischen

Mehr

Top Meldungen

Bis zu 400 Millionen Euro Schaden für deutsche Skigebiete

München - In deutschen Skigebieten droht ein Schaden von 400 Millionen Euro, falls die Corona Beschränkungen den ganzen Winter anhalten sollten. Die deutschen Seilbahnen nehmen

Mehr
Novemberhilfen: Söder will Abschlagszahlungen bis 100.000 Euro

Berlin - Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) fordert die Abschlagszahlungen der Novemberhilfen deutlich zu erhöhen. Beim Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den

Mehr
USA starten neuen Anlauf gegen Nord Stream 2

Berlin - Die Berliner US-Botschaft hat die Bundesregierung aufgerufen, einen vorübergehenden Stopp der Bauarbeiten an der umstrittenen Ostseepipeline Nord Stream 2 zu erwirken.

Mehr