Brennpunkte

Armenien und Aserbaidschan einigen sich auf "humanitäre Waffenruhe"

  • AFP - 17. Oktober 2020, 21:24 Uhr
Bild vergrößern: Armenien und Aserbaidschan einigen sich auf humanitäre Waffenruhe
Armenier entzündet Kerzen in einer Kirche in Eriwan
Bild: AFP

Im Konflikt um die Südkaukasus-Region Berg-Karabach haben sich Armenien und Aserbaidschan auf eine 'humanitäre Waffenruhe' geeinigt. Diese solle ab Mitternacht gelten, teilten die Außenministerien beider Länder am Samstagabend mit.

Im Konflikt um die Südkaukasus-Region Berg-Karabach haben sich Armenien und Aserbaidschan auf eine "humanitäre Waffenruhe" geeinigt. Diese solle ab Mitternacht gelten, teilten die Außenministerien beider Länder am Samstagabend mit. Eigentlich gilt bereits seit vergangenener Woche eine Waffenruhe, die Gefechte hielten aber dennoch an.

Der seit Jahrzehnten andauernde Konflikt war Ende September nach einer Phase relativer Ruhe wieder voll entbrannt. Seit Beginn der Gefechte wurden bereits hunderte Menschen getötet, darunter auch dutzende Zivilisten.

Berg-Karabach hatte während des Zerfalls der Sowjetunion einseitig seine Unabhängigkeit erklärt. Darauf folgte in den 90er Jahren ein Krieg mit 30.000 Toten. Die selbsternannte Republik Berg-Karabach wird bis heute international nicht anerkannt und gilt völkerrechtlich als Teil Aserbaidschans. Sie wird aber mehrheitlich von Armeniern bewohnt.

Beobachter fürchten, dass sich der Konflikt zu einem Stellvertreterkrieg zwischen Russland und der Türkei im Kaukasus ausweiten könnte. Die Türkei unterstützt in dem Konflikt das Nachbarland Aserbaidschan. Russland unterhält gute Beziehungen zu beiden Seiten, gilt aber als die militärische Schutzmacht Armeniens. 

Weitere Meldungen

Geberländer sagen Hilfen von über 1,4 Milliarden Euro für Sahelzone zu

Die Teilnehmer einer internationalen Geberkonferenz haben zur Unterstützung der Länder der afrikanischen Sahelzone Hilfen von mehr als 1,4 Milliarden Euro zugesagt. Der

Mehr
US-Senat will Verfassungsrichterin Barrett kommenden Montag im Amt bestätigen

Die Republikaner von US-Präsident Donald Trump wollen die Bestätigung der designierten Verfassungsrichterin Amy Coney Barrett schon Anfang kommender Woche unter Dach und Fach

Mehr
Verlobte von ermordetem Journalisten Khashoggi verklagt saudischen Kronprinzen

Die Verlobte des ermordeten saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi hat in den USA den mächtigen Kronprinzen des Öl-Staates, Mohammed bin Salman, auf Schadenersatz verklagt.

Mehr

Top Meldungen

Grünen-Fraktionschefin will Mietpreisbremse für Einzelhändler

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat in der Diskussion um die Wiederbelebung der Innenstädte eine Mietpreisbremse für kleine Einzelhändler gefordert. "Wir

Mehr
Bericht: Position des Bafin-Präsidenten wird gestärkt

Frankfurt/Main - Die Finanzaufsicht Bafin wird wohl gestärkt aus dem Wirecard-Skandal hervorgehen. Das Bundesfinanzministerium werde die Behörde mit zusätzlichen Instrumenten und

Mehr
Seat bekommt neuen Design-Chef


Das Auge fährt mit. Und aus diesem Grund spielt das Design eine entscheidende Rolle beim Autokauf. Da sind die kreativen Köpfe der Hersteller gefragt. VW-Tochter Seat will

Mehr