Gesundheit

So bleibt das Gehirn fit

  • Rudolf Huber/mp - 1. Oktober 2020, 15:45 Uhr
Bild vergrößern: So bleibt das Gehirn fit
mp Groß-Gerau - Pflegende können viel tun, um ihren Schützling geistig fit zu halten. sabinevanerp / Pixabay.com

Sich erinnern, orientieren und konzentrieren zu können: alles Voraussetzungen, um alltägliche Aufgaben zu meistern. Wer geistig fit ist, kann selbstständiger leben. Viele Menschen haben Angst, im Alter und gerade bei Pflegebedürftigkeit geistig stark nachzulassen. Aber für die geistige Fitness kann man einiges tun.


Sich erinnern, orientieren und konzentrieren zu können: alles Voraussetzungen, um alltägliche Aufgaben zu meistern. Wer geistig fit ist, kann selbstständiger leben. Viele Menschen haben Angst, im Alter und gerade bei Pflegebedürftigkeit geistig stark nachzulassen. Aber für die geistige Fitness kann man einiges tun.

Fest steht: Geistige Fähigkeiten gehen teilweise rascher verloren, je weniger aktiv und je älter wir sind - und das trifft wiederum oft auf pflegebedürftige Menschen zu. "Doch in vielen Fällen ist es möglich, geistige Fähigkeiten zu erhalten oder zu verbessern", sagt Daniela Sulmann, Pflegeexpertin vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Im Internet vermittelt das ZQP Laien und Profis Tipps, wie sie geeignete Maßnahmen in den Pflegealltag integrieren können.

Besonders wichtig, um das Gehirn fit zu halten, sind geistige und körperliche Betätigungen sowie soziale Kontakte. Als geistiges Training für ältere pflegebedürftige Menschen sind zum Beispiel Knobel- und Denkaufgaben sowie Gesellschaftsspiele gut geeignet, bei denen überlegt und eine Strategie entwickelt werden muss. "Aber auch Alltagsaufgaben wie Kopfrechnen beim Einkaufen, Postkarten schreiben oder gemeinsames Zeitungslesen fördern geistige Fähigkeiten", so Sulmann.

Ebenfalls relevant sind laut ZQP körperliche Aktivitäten - speziell Koordinationsübungen, wie sie etwa beim Tanzen oder bei Ballspielen stattfinden. Dabei entstehen nützliche Netzwerke im Gehirn. Natürlich muss das Betätigungsprogramm zu den vorhandenen körperlichen Möglichkeiten und Interessen passen.

Regelmäßige, möglichst häufige soziale Kontakte spielen ebenfalls eine Rolle beim Schutz geistiger Fähigkeiten. Allerdings ist es für Menschen im höheren Alter mit gesundheitlichen Einschränkungen oftmals schwierig, diese aufrechtzuerhalten. Darum kann es gerade für pflegebedürftige Menschen wichtig sein, dass sie jemand dabei unterstützt.

Weitere Meldungen

Iris Berben empfindet Corona-Lage als extreme Belastung

Die Schauspielerin Iris Berben leidet unter der angespannten Corona-Lage. "Mich belastet es extrem, in den täglichen Nachrichten zu sehen, wie die Führungen mancher Länder mit

Mehr
Busse und Bahnen sind kein Corona-Hotspot


Laut einer aktuellen Umfrage des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) gibt es unter den ÖPNV-Mitarbeitern nur eine sehr geringe Zahl an Corona-Infektionen. Laut

Mehr
Aufräumprogramm für den Bauch


Kaum jemand mag offen darüber sprechen. Dennoch ist das Thema umso präsenter: Weltweit leiden 20 Prozent der Menschen unter Verstopfung - gelegentlich oder chronisch. Die

Mehr

Top Meldungen

Herbstbelebung lässt Arbeitslosigkeit in Deutschland im Oktober weiter sinken

Die Lage am deutschen Arbeitsmarkt hat sich vor der jüngsten Zuspitzung der Corona-Lage im Zuge der üblichen Herbstbelebung im Oktober weiter gebessert. Die Zahl der Arbeitslosen

Mehr
US-Wirtschaft legt im dritten Quartal stark zu

Washington - Die US-Wirtschaft ist im dritten Quartal 2020 wieder stark gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt legte auf das Jahr hochgerechnet um 33,1 Prozent zu, teilte die

Mehr
EZB ändert Zinssätze nicht

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren ultralockeren geldpolitischen Kurs im Kern vorerst bestätigt. Der EZB-Rat beschloss am Donnerstag unter anderem, die

Mehr