Wirtschaft

EU-Kommission: Starker Euro belastet Wachstum

  • dts - 1. Oktober 2020, 13:00 Uhr
Bild vergrößern: EU-Kommission: Starker Euro belastet Wachstum
Euromünze
dts

.

Brüssel - Der starke Euro könnte nach Einschätzung der EU-Kommission zur Belastung für den Aufschwung in der Eurozone werden. Eine weitere Aufwertung der europäischen Gemeinschaftswährung würde angesichts der "fragilen Erholung erhebliche Risiken für das Wachstum und die Preisentwicklung mit sich bringen", zitiert der "Spiegel" aus einer internen Vorlage der EU-Kommission.

Eine länger anhaltende Kurssteigerung um fünf Prozent könne die Eurozone im ersten Jahr bis zu 1,1 Prozent an Wachstum kosten, im Jahr darauf 0,5 Prozent, rechnen die EU-Experten in ihrem Papier vor. Von Februar bis Ende August habe der Euro gegenüber zahlreichen Währungen im Schnitt um 7,5 Prozent aufgewertet, vor allem gegenüber dem Dollar. Als einen Grund für den Kursauftrieb nennt das Papier "Zuversicht in die Erholung der Eurozone". Dem Bericht des "Spiegel" zufolge sieht die EU-Kommission auch für die Zukunft die Gefahr weiterer Kurssprünge. Die Entwicklung der Corona-Pandemie werde in den nächsten Monaten "eine entscheidende Bestimmungsgröße der Wechselkursbewegungen sein". Komme Europa weiterhin besser durch die Krise als die USA, gerate der Euro noch stärker unter Aufwertungsdruck. Ein Risiko stellt nach Ansicht der EU-Experten auch die US-Wahl dar. "Der Endspurt hin zu den US-Präsidentschaftswahlen könnte verbunden sein mit noch größerer Volatilität des Euro-Dollar-Wechselkurses."

Weitere Meldungen

Top-Ökonom: Corona hat auch Deutschland schwer getroffen

Berlin - Der Wirtschaftsforscher Marcel Fratzscher hat dem Eindruck widersprochen, Deutschland sei bislang gut durch die Coronakrise gekommen. Natürlich könne man Deutschland mit

Mehr
BDI: Coronakrise "noch lange nicht vorbei"

Berlin - Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) hat die Bundesregierung davor gewarnt, sich in der Coronakrise "in falscher Sicherheit" zu wiegen. Neue Konjunkturzahlen

Mehr
BGH: Weiterleiten von Fernsehprogramm in Ferienwohnungen ist öffentliche Wiedergabe

Wer Fernseh- und Radioprogramme über einen Verteiler in Ferienwohnungen weiterleitet, muss dafür Geld an die Verwertungsgesellschaft Gema zahlen. Es handele sich dabei um eine

Mehr

Top Meldungen

Scholz: Wirecard-Gesetz bis zum Ende der Legislaturperiode

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat am Montag den Gesetzentwurf für schärfere Prüf- und Haftungsregeln in die Ressortabstimmung gegeben und alle Kollegen

Mehr
Pinkwart begrüßt Zusammenschluss für Thyssenkrupp unter Auflagen

Düsseldorf - NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) begrüßt mögliche Zusammenschlüsse der Stahlsparte von Thyssenkrupp, wenn Job-Auflagen erfüllt werden. "Auch

Mehr
Magna baut den Fisker Ocean


Magna und Fisker arbeiten bei der Produktion des elektrisch angetriebenen SUV namens Ocean zusammen. Geplant ist auch eine gemeinsame Plattform-Nutzung. Die Bänder sollen

Mehr