Brennpunkte

Barley verlangt "wirksamen" EU-Rechtsstaatsmechanismus

  • dts - 30. September 2020, 20:11 Uhr
Bild vergrößern: Barley verlangt wirksamen EU-Rechtsstaatsmechanismus
Katarina Barley
dts

.

Brüssel - EU-Parlaments-Vizepräsidentin Katarina Barley (SPD) hat einen "wirksamen" Mechanismus gefordert, um Rechtsstaatlichkeit in der Europäischen Union durchzusetzen. "Wenn man jetzt an allen Stellen Orbán und Kaczynski nachgibt und wir am Ende etwas haben, was nett aussieht, aber nicht wirksam ist, dann vertun wir die letzte Chance, die wir haben", sagte Barley am Mittwoch dem Deutschlandfunk mit Blick auf die rechsstaatliche Lage in Ungarn und Polen.

Man verhandle jetzt den Haushalt für sieben Jahre. Da sei viel Geld drin. "An das Geld wollen Polen und Ungarn ran, die leben von europäischen Geldern. Wenn wir es jetzt nicht schaffen, der Rechtsstaatlichkeit Szene zu geben, wann denn dann", so die Europa-Politikerin.

Die Länder, die strukturell darauf hinarbeiteten, Rechtsstaat abzuschaffen, müssten wirklich sanktioniert werden können. "In diesem Vorschlag sind noch viel zu viele Möglichkeiten drin, dass diese Länder wieder rauskommen, zum Beispiel dadurch, dass der Rat mit einer relativ geringen Mehrheit die Kommission niederstimmen kann", sagte die Sozialdemokratin mit Blick auf den aktuellen Entwurf der deutschen Ratspräsidentschaft. Alle Entscheidungen müssten gerichtlich überprüft werden können, das sei völlig selbstverständlich. "Nur wenn man das so eng fasst, dass am Ende ein kompletter Umbau des Justizsystems in ein abhängiges Justizsystem nicht mehr erfasst ist, dann geht das an Kompromissbereitschaft deutlich zu weit", kritisierte Barley.


Weitere Meldungen

Philadelphia verhängt Ausgangssperre nach Protesten gegen Polizeigewalt

Die US-Großstadt Philadelphia hat wegen der Ausschreitungen nach den tödlichen Polizeischüssen auf einen Afroamerikaner eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Die

Mehr
Meereisfläche in der Arktiv erreicht neuen Monats-Tiefstand

Die Ausdehnung des Meereises in der Arktis hat im Oktober einen neuen historischen Tiefstand für diesen Monat erreicht. Eine für die Jahreszeit ungewöhnlich hohe Wassertemperatur

Mehr
Aserbaidschan meldet 21 zivile Todesopfer durch armenischen Luftangriff

Die aserbaidschanischen Behörden haben einen armenischen Luftangriff auf den Landkreis Barda gemeldet, bei dem 21 Zivilisten getötet worden sein sollen. Mindestens 70 weitere

Mehr

Top Meldungen

Schausteller fürchten bei Absage der Weihnachtsmärkte um Existenz

Berlin - Mit einem eindringlichen Appell haben sich die Schausteller an Politiker von Bund und Ländern gewandt, die Weihnachtsmärkte stattfinden zu lassen. "Die Volksfest-Saison

Mehr
Bericht: Bund und Länder einig über Schließung von Gastronomie

Berlin - Bund und Länder haben sich beim Corona-Gipfel offenbar auf eine Schließung der Gastronomie zur Eindämmung der Pandemie verständigt. Das berichten die Zeitungen der

Mehr
Metro-Chef kritisiert Regierungspläne zu Gastroschließungen

Berlin - Der Vorstandschef von Metro, Olaf Koch, hat die Pläne der Bundesregierung für bundesweite Schließungen der Gastrobranche kritisiert. Die Branche habe nach Schließungen

Mehr