Wirtschaft

Jeder Zweite zahlte im August mindestens einmal kontaktlos per Karte

  • AFP - 30. September 2020, 12:40 Uhr
Bild vergrößern: Jeder Zweite zahlte im August mindestens einmal kontaktlos per Karte
Kunden und Kassiererin an einer Supermarktkasse
Bild: AFP

Bargeldlose Bezahlverfahren gewinnen laut einer Bitkom-Umfrage an Bedeutung: 54 Prozent zahlten demnach im August mindestens einmal kontaktlos mit ihrer Giro- oder Kreditkarte; 26 Prozent 'sogar regelmäßig mehrmals pro Woche'.

Bargeldlose Bezahlverfahren gewinnen laut einer Bitkom-Umfrage an Bedeutung: "In der Corona-Pandemie finden die Bundesbürger Gefallen am digitalen Bezahlen", teilte der Digitalverband am Mittwoch mit. 54 Prozent zahlten demnach im August mindestens einmal kontaktlos mit ihrer Giro- oder Kreditkarte; 26 Prozent "sogar regelmäßig mehrmals pro Woche". Jeder dritte Befragte zahlte im August zumindest einmal per Smartphone oder Smartwatch.

"Digitale Bezahlverfahren sind nicht nur in der Pandemie eine sinnvolle Ergänzung zum Bargeld", lobte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Insbesondere Zahlungsdienste auf dem Mobiltelefon seien immer verfügbar und könnten "dank biometrischer Schutzmechanismen wie etwa dem Fingerabdruckscan" auch besonders sicher sein. Der Verband fordert, dass "an jeder Kasse und bei jedem Bezahlvorgang mindestens eine europaweit nutzbare, digitale Bezahloption angeboten werden muss".

Bitkom ließ rund 1000 Verbraucher ab 16 Jahren zu ihrem Bezahlverhalten im August befragen. Den Angaben zufolge nutzten 71 Prozent der Befragten Online-Banking - gut jeder Vierte prüfte seinen Kontostand oder tätigte Überweisungen mehrmals pro Woche im Netz.

Weitere Meldungen

Ressourcenplanung im Unternehmen - ERP-Systeme im digitalen Handel ausbauen

Automation spart Zeit und Kosten

Sind Sie im Internet omni-präsent und suchen nach einer Lösung, alle Shops und Vertriebsplattformen in einer Datenbank

Mehr
Minister Altmaier verspricht Corona-geplagten Branchen mehr Unterstützung

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat zunehmend um ihre Existenz besorgten Branchen mehr staatliche Unterstützung in der Corona-Krise zugesichert. Es sei etwa für

Mehr
Verbraucherschützer fordern von Energiekonzernen niedrigere Strompreise für 2021

Verbraucherschützer haben die deutschen Energiekonzerne zu Strompreissenkungen aufgefordert. Angesichts der erheblich niedrigeren Preise an den Strombörsen und der ab Januar

Mehr

Top Meldungen

EU-Verbrauchervertrauen im September gestiegen

Brüssel - Das sogenannte "Verbrauchervertrauen" in der Europäischen Union ist im Monat September gestiegen. Der von der EU ermittelte Indikator CCI stieg in der Euro-Zone um 0,8

Mehr
Automobilverband verlangt Klarheit bei E-Auto-Förderung

Berlin - Das Durcheinander rund um die Kaufprämie für Elektroautos ruft den Verband der Automobilindustrie auf den Plan. "Komplizierte Verfahren bremsen den Hochlauf der

Mehr
Wöchentliche Arbeitslosenmeldungen in den USA deutlich gesunken

Die Zahl der wöchentlichen neuen Arbeitslosenmeldungen in den USA ist deutlicher gesunken als erwartet. In der vergangenen Woche meldeten sich 787.000 Menschen neu arbeitslos, wie

Mehr