Politik

Biden stellt sich in TV-Duell mit Trump auf "persönliche Angriffe und Lügen" ein

  • AFP - 27. September 2020, 01:09 Uhr
Bild vergrößern: Biden stellt sich in TV-Duell mit Trump auf persönliche Angriffe und Lügen ein
Präsidentschaftskandidat Joe Biden
Bild: AFP

Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden stellt sich in seinem ersten Fernsehduell mit Präsident Donald Trump auf 'persönliche Angriffe und Lügen' ein. 'Meine Vermutung ist, dass es ein einziger direkter Angriff wird', sagte Biden im Sender MSNBC.

Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden stellt sich in seinem ersten Fernsehduell mit Präsident Donald Trump auf "persönliche Angriffe und Lügen" ein. "Es wird schwierig werden", räumte Biden am Samstag im Sender MSNBC ein. "Meine Vermutung ist, dass es ein einziger direkter Angriff wird." Dabei verglich der 77-jährige Herausforderer seinen drei Jahre jüngeren Rivalen mit NS-Reichspropagandaminister Joseph Goebbels.

Er rechne bei dem Fernsehduell vor allem mit persönlichen Attacken, sagte Biden. "Das ist das Einzige, was er kann", sagte er über den US-Präsidenten. Trump verunglimpft den ehemaligen Stotterer Biden unter anderem seit langem als "Sleepy Joe" (Schläfriger Joe) und forderte unter anderem einen Drogentest vor den TV-Duellen, da er Biden unterstellt, vor Debatten Aufputschmittel zu nehmen.

"Er weiß nicht, wie man über Fakten diskutiert. So schlau ist er nicht", fügte Biden über Trump hinzu. "Er weiß nicht viel über Außenpolitik, er weiß nicht viel über Innenpolitik. Er weiß nicht viel über die Details." Daher "werden es hauptsächlich persönliche Angriffe und Lügen sein", äußerte er seine Erwartungen an Trumps Auftreten.

Der US-Präsident sei "in etwa so wie Goebbels", sagte Biden weiter. "Man erzählt eine Lüge lange genug, wiederholt sie immer wieder, wiederholt sie, wiederholt sie, und sie gilt als Allgemeinwissen."

Die erste TV-Debatte zwischen Trump und Biden findet am Dienstag in Cleveland im Bundesstaat Ohio statt. Bis zur Präsidentschaftswahl am 3. November wird es noch zwei weitere Fernsehduelle geben. Die Fernsehdebatten zwischen den Präsidentschaftskandidaten sind in den USA traditionell Höhepunkte des Wahlkampfes und werden mit größter Spannung erwartet.

Einige Unterstützer Bidens befürchten, dass der frühere Vizepräsident, der in den landesweiten Umfragen bisher vorne liegt, sich im direkten Schlagabtausch von dem deutlich aggressiveren Trump ausstechen lassen könnte.

Biden ist nach eigener Aussage aber darauf vorbereitet. "Die Leute wissen, dass der Präsident ein Lügner ist", sagte der 77-Jährige in dem Fernsehinterview. Dies werde in dem TV-Duell also nicht für Überraschungen sorgen. Biden kündigte an, trotz der erwartbaren Attacken seine Argumente vorzubringen, warum Trump "gescheitert" sei und warum er die besseren Antworten für die Wähler habe.

Weitere Meldungen

Trump wird Stimme für Präsidentschaftswahl am Samstag in Florida abgeben

US-Präsident Donald Trump wird am Samstag im Bundesstaat Florida seine Stimme für die Präsidentschaftswahl abgeben. "Präsident Trump plant, am Samstag in West Palm Beach, Florida,

Mehr
Trump veröffentlicht abgebrochenes TV-Interview vor Sendetermin

US-Präsident Donald Trump hat vor dem eigentlichen Sendetermin ein Fernsehinterview veröffentlicht, das er aus Verärgerung über die Fragen abgebrochen hatte. Trump stellte eine

Mehr
Führungsspitze von Neonazi-Partei "Goldene Morgenröte" muss in Haft

Ein Gericht in Athen hat die Inhaftierung des verurteilten Vorsitzenden und dutzender weiterer Mitglieder der griechischen Neonazi-Partei "Goldene Morgenröte" angeordnet.

Mehr

Top Meldungen

EU-Verbrauchervertrauen im September gestiegen

Brüssel - Das sogenannte "Verbrauchervertrauen" in der Europäischen Union ist im Monat September gestiegen. Der von der EU ermittelte Indikator CCI stieg in der Euro-Zone um 0,8

Mehr
Automobilverband verlangt Klarheit bei E-Auto-Förderung

Berlin - Das Durcheinander rund um die Kaufprämie für Elektroautos ruft den Verband der Automobilindustrie auf den Plan. "Komplizierte Verfahren bremsen den Hochlauf der

Mehr
Wöchentliche Arbeitslosenmeldungen in den USA deutlich gesunken

Die Zahl der wöchentlichen neuen Arbeitslosenmeldungen in den USA ist deutlicher gesunken als erwartet. In der vergangenen Woche meldeten sich 787.000 Menschen neu arbeitslos, wie

Mehr