Brennpunkte

SPD-Chef fordert Haftstrafen für Geldwäscher

  • dts - 23. September 2020, 07:50 Uhr
Bild vergrößern: SPD-Chef fordert Haftstrafen für Geldwäscher
Gefängnis
dts

.

Berlin - Angesichts der jüngsten Enthüllungen über dubiose Bankengeschäfte verlangt der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans härtere Strafen für kriminelle Finanzjongleure. Er sagte der "Neuen Westfälischen", dass "diese Herrschaften nur auf zeitgemäße Kontrollen und Strafen reagieren".

Millionen seien für sie "nur Spielgeld, bei Haftstrafen sieht das schon anders aus". Walter-Borjans forderte eine bessere Ausstattung der staatlichen Kontrollbehörden zur Bekämpfung von Geldwäsche. "Unser Besteck ist dieser Größenordnung überhaupt nicht mehr gewachsen", sagte er. "Wenn man auffliegt, kommt man viel zu billig davon."

Deshalb benötigten die Aufsichtsbehörden mehr Kompetenzen bei der Ermittlung von Straftaten. Haftungssummen von höchstens vier Millionen Euro für Wirtschaftsprüfer würden "von den Multis aus der Portokasse gezahlt", sagte der SPD-Chef. "Wir brauchen hier eine viel bessere Kontrolle durch das Bundeswirtschaftsministerium, europäische Geldwäscheaufsicht und eine übergeordnete Meldestelle für Verdachtsmeldungen." Walter-Borjans hatte in seiner Zeit als NRW-Finanzminister mehrere Datenträger mit Informationen über mutmaßliche Straftäter in der Schweiz angekauft.


Weitere Meldungen

Philadelphia verhängt Ausgangssperre nach Protesten gegen Polizeigewalt

Die US-Großstadt Philadelphia hat wegen der Ausschreitungen nach den tödlichen Polizeischüssen auf einen Afroamerikaner eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Die

Mehr
Meereisfläche in der Arktiv erreicht neuen Monats-Tiefstand

Die Ausdehnung des Meereises in der Arktis hat im Oktober einen neuen historischen Tiefstand für diesen Monat erreicht. Eine für die Jahreszeit ungewöhnlich hohe Wassertemperatur

Mehr
Aserbaidschan meldet 21 zivile Todesopfer durch armenischen Luftangriff

Die aserbaidschanischen Behörden haben einen armenischen Luftangriff auf den Landkreis Barda gemeldet, bei dem 21 Zivilisten getötet worden sein sollen. Mindestens 70 weitere

Mehr

Top Meldungen

Schausteller fürchten bei Absage der Weihnachtsmärkte um Existenz

Berlin - Mit einem eindringlichen Appell haben sich die Schausteller an Politiker von Bund und Ländern gewandt, die Weihnachtsmärkte stattfinden zu lassen. "Die Volksfest-Saison

Mehr
Bericht: Bund und Länder einig über Schließung von Gastronomie

Berlin - Bund und Länder haben sich beim Corona-Gipfel offenbar auf eine Schließung der Gastronomie zur Eindämmung der Pandemie verständigt. Das berichten die Zeitungen der

Mehr
Metro-Chef kritisiert Regierungspläne zu Gastroschließungen

Berlin - Der Vorstandschef von Metro, Olaf Koch, hat die Pläne der Bundesregierung für bundesweite Schließungen der Gastrobranche kritisiert. Die Branche habe nach Schließungen

Mehr