Brennpunkte

Lebenslänglich für zwei Libanesen wegen Anschlags auf israelischen Touristenbus

  • AFP - 21. September 2020, 10:46 Uhr
Bild vergrößern: Lebenslänglich für zwei Libanesen wegen Anschlags auf israelischen Touristenbus
Ausgebrannter Bus nach Attentat in Burgas 2012
Bild: AFP

Im Prozess um den tödlichen Anschlag auf einen israelischen Touristenbus in Bulgarien sind zwei der Mittäterschaft angeklagte Libanesen in Abwesenheit zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden.

Im Prozess um den tödlichen Anschlag auf einen israelischen Touristenbus in Bulgarien sind zwei der Mittäterschaft angeklagte Libanesen in Abwesenheit zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Dies entschied eine Richterin am Montag in Sofia. Bei dem Anschlag am Flughafen des bulgarischen Ferienorts Burgas waren im Juni 2012 fünf israelische Touristen, ihr bulgarischer Busfahrer und der mutmaßliche Attentäter, ein 23-jähriger Franko-Libanese, getötet worden.

Den beiden Angeklagten wurde bei dem seit Januar 2018 laufenden Prozess unter anderem vorgeworfen, den Sprengstoff für die Tat geliefert zu haben. Sie seien über Rumänien eingereist und hätten Bulgarien noch am Abend der Tat wieder verlassen. Wo sie sich aufhalten, ist unklar.

Israel und weitere Länder bezichtigen die schiitische Hisbollah-Miliz, hinter dem Anschlag zu stecken. Auch die EU macht den militärischen Arm der Hisbollah für die Tat verantwortlich und setzte die Miliz im Juli 2013 auf ihre Liste terroristischer Organisationen.

Weitere Meldungen

Justiz in Hongkong erhebt Anklage gegen Demokratie-Aktivisten wegen Abspaltung

Die Hongkonger Justiz hat erstmals Anklage gegen einen bekannten Demokratie-Aktivisten auf Grundlage des von China erlassenen sogenannten Sicherheitsgesetzes erhoben. Dem

Mehr
Mann aus Mönchengladbach wegen Tötung von schwangerer Freundin vor Gericht

Wegen mutmaßlichen Totschlags seiner schwangeren Freundin muss sich ein 40-Jähriger ab Donnerstag (09.15 Uhr) vor dem Landgericht Mönchengladbach verantworten. Der Angeklagte soll

Mehr
BGL erwägt nach Maut-Urteil Ausgleichsforderungen für Unternehmen

Berlin - Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur fehlerhaften Berechnung der Lkw-Maut bringt die Transportbranche Ausgleichszahlungen des Bundes an die

Mehr

Top Meldungen

NGG-Chef will mehr finanzielle Hilfen für Gastro-Kurzarbeiter

Berlin - Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert eine stärkere finanzielle Unterstützung der Beschäftigten, die durch den Lockdown in die Kurzarbeit müssen.

Mehr
Deutsche Post-Vorstand befürwortet Preiserhöhung für schwere Pakete

Berlin - Der Post-Vorstand Tobias Meyer befürwortet höhere Preise für schwere Pakete. "Ich würde es grundsätzlich für richtig halten, wenn zum Beispiel die Preise für schwere

Mehr
Paketboten kommen in Vorweihnachtszeit auch am Abend

Berlin - Die Postboten der Deutschen Post werden in der Vorweihnachtszeit die Pakete auch am Abend austragen. Um die großen Sendungsmengen in der Corona-Zeit für alle sicher zu

Mehr