Technologie

US-Regierung verschiebt Download-Sperre für Tiktok auf 27. September

  • AFP - 20. September 2020, 01:50 Uhr
Bild vergrößern: US-Regierung verschiebt Download-Sperre für Tiktok auf 27. September
US-Regierung verschiebt Download-Sperre für Tiktok auf 27. September
Bild: AFP

Die US-Regierung hat die für Sonntag geplante Download-Sperre für die chinesische Videoplattform Tiktok um mindestens eine Woche verschoben. Kurz zuvor hatte Tiktok bestätigt, dass es einen Deal mit den US-Unternehmen Oracle und Walmart anstrebe.

Die US-Regierung hat die für Sonntag geplante Download-Sperre für die chinesische Videoplattform Tiktok um mindestens eine Woche verschoben. Die Entscheidung sei "angesichts der jüngsten positiven Entwicklungen" gefallen, teilte das Handelsministerium am Samstag mit. Kurz zuvor hatte Tiktok bestätigt, dass es einen Deal mit den US-Unternehmen Oracle und Walmart anstrebe. Demnach ist vorgesehen, dass Oracle Technologiepartner für den US-Zweig des chinesischen Unternehmens wird und Walmart Handelspartner. 

"Wir freuen uns, dass der Vorschlag von Tiktok, Oracle und Walmart die Sicherheitsbedenken der US-Regierung lösen und die Fragen zu Tiktoks Zukunft in den USA klären wird", sagte eine Tiktok-Sprecherin der Nachrichtenagentur AFP. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor bereits erklärt, er habe dem geplanten Geschäft "seinen Segen" gegeben.

Trump verdächtigt Tiktok der Spionage für China und hatte vom Mutterkonzern Bytedance einen Verkauf des US-Zweigs der Videoplattform verlangt. Bytedance hat die Vorwürfe wiederholt zurückgewiesen. Am Freitag hatte die US-Regierung schließlich angekündigt, ab Sonntag das Herunterladen von Tiktok sowie der bei chinesischsprachigen Nutzern beliebten Messenger-App Wechat über die App-Marktplätze von Google und Apple zu sperren. Das Handelsministerium in Washington begründete die Entscheidung mit Gefahren für die "nationale Sicherheit".

Weitere Meldungen

Microsoft profitiert von Trend zum Homeoffice in Corona-Pandemie

Microsoft profitiert erheblich vom weltweiten Trend zum Homeoffice in der Corona-Pandemie: Der US-Softwareriese steigerte seinen Gewinn im abgelaufenen Quartal auf 13,9 Milliarden

Mehr
Außenminister Maas fordert "digitale Souveränität" der EU

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat mehr Souveränität der EU in Digitalisierungsfragen gefordert. "Deutschland und Europa müssen ihren eigenen digitalen Weg gehen", sagte

Mehr
DHL erwartet "bisher unerreichte Sendungsmengen" in Wochen vor Weihnachten

Der Paketlieferdienst DHL Express, Tochter der Deutschen Post, rechnet in den Wochen bis Weihnachten mit weltweit "bisher unerreichten Sendungsmengen". Das Volumen im globalen

Mehr

Top Meldungen

Bundesfinanzhof bestätigt ermäßigten Steuersatz für Techno-Partys

München - Wenn Techno-Partys irgendwann wieder legal stattfinden, können sich die Veranstalter berechtigte Hoffnung darauf machen, nur den ermäßigten Umsatzsteuersatz abführen zu

Mehr
Wasserstoffhype treibt Platinbedarf in die Höhe

Berlin - Die weltweite Nachfrage nach Platin für Wasserstofftechnologien wird sich in den nächsten zehn Jahren wohl versiebenfachen. Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung

Mehr
Preise sinken im Oktober um 0,2 Prozent

Wiesbaden - Die Inflationsrate in Deutschland wird im Oktober 2020 voraussichtlich -0,2 Prozent betragen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag in

Mehr