Wirtschaft

Großhandelspreise im Juli gesunken

  • dts - 13. August 2020, 08:53 Uhr
Bild vergrößern: Großhandelspreise im Juli gesunken
Stahlproduktion
dts

.

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im deutschen Großhandel sind im Juli 2020 um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im Juni bei -3,3 Prozent und im Mai bei -4,3 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelsverkaufspreise unterdessen im siebten Monat des Jahres um 0,5 Prozent. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatten die niedrigeren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen (-17,9 Prozent). Nachdem diese von Februar bis Mai 2020 krisenbedingt um rund 30 Prozent gefallen waren, konnten seitdem deutliche Preissteigerungen (+16,3 Prozent im Vergleich zu Mai 2020) beobachtet werden.

Das Vorkrisenniveau ist aber noch nicht wieder erreicht - die Preise für Mineralölerzeugnisse lagen im Juli 2020 immer noch 22,6 Prozent niedriger als im Januar 2020. Kräftige Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es ebenfalls im Großhandel für sortiertes gemischtes Altpapier (-43,4 Prozent), für Eisen- und Stahlschrott (-19,6 Prozent) und im Großhandel mit lebenden Tieren (-8,6 Prozent) sowie mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software (-3,9 Prozent).

Weitere Meldungen

Reisebrache sieht sich in existentieller Krise

Berlin - Angesichts der zunehmenden Zahl von Corona-Risikogebieten in der EU und anhaltenden Reisewarnungen für das außereuropäische Ausland sieht sich die deutsche

Mehr
Siemens Energy zieht mit Konzern-Zentrale nach Berlin

München - Der Energietechnikkonzern und Börsenneuling Siemens Energy wird den formalen Firmensitz und die Zentrale in Berlin ansiedeln. Das hat der Vorstand nach monatelangen

Mehr
Gerry-Weber-Gründer gestorben

Halle (Westf.) - Der Gründer des Modeunternehmens Gerry Weber, Gerhard Weber, ist tot. Er sei im Alter von 79 Jahren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verstorben,

Mehr

Top Meldungen

Zahl neuer Arbeitslosenmeldungen in den USA wieder leicht angestiegen

In den USA ist die Zahl der neuen Arbeitslosenmeldungen inmitten der Corona-Krise wieder leicht angestiegen. In der vergangenen Woche meldeten sich 870.000 Menschen neu

Mehr
Özdemir: Scheuer wird zum "Standortrisiko" der Autoindustrie

Berlin - Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Cem Özdemir (Grüne), hat der Bundesregierung vorgeworfen, den Industriestandort Deutschland mit nachlässiger

Mehr
Ifo-Chef für Begrenzung der konsumtiven Staatsausgaben

München - Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat sich vor dem Hintergrund millionenschwerer Finanzlöcher im Bundeshaushalt für eine Begrenzung der konsumtiven

Mehr