Wirtschaft

Mercedes erhält Negativ-Auszeichnung der DUH für "ökologisch unsinnigsten" SUV

  • AFP - 12. August 2020, 12:03 Uhr
Bild vergrößern: Mercedes erhält Negativ-Auszeichnung der DUH für ökologisch unsinnigsten SUV
Mercedes-Stern
Bild: AFP

Mercedes hat mit seinem aktuellen SUV-Modell GLS einen unrühmlichen Autopreis gewonnen: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) verlieh dem Stadtgeländewagen am Mittwoch den 'Goldenen Geier' in der Negativ-Rubrik der 'ökologisch unsinnigsten SUV'.

Mercedes hat mit seinem aktuellen SUV-Modell GLS einen unrühmlichen Autopreis gewonnen: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) verlieh dem Stadtgeländewagen am Mittwoch den "Goldenen Geier" in der Negativ-Rubrik der "ökologisch unsinnigsten SUV". Bei der Entscheidung zwischen insgesamt fünf nominierten Fahrzeugen entschied sich etwa ein Drittel der 18.000 Teilnehmer für den Mercedes-SUV, wie die DUH mitteilte. Die Nominierten stammten auch von VW, Audi, BMW und Range Rover.

Die DUH verlieh den Preis für die weiterentwickelte AMG-Version des "Monster-SUV". Die Umweltschützer kritisierten die Leistungsstärke von 600 PS und ein Leergewicht von rund 2,5 Tonnen. Sie forderten einen Verkaufsstopp für derartige SUV. "Gerade die besonders großen Stadtgeländewagen sind extrem klimaschädlich und passen nicht in unsere Städte", erklärte die Organisation. Bereits auf dem Prüfstand verbrauche der GLS AMG 11,9 Liter Benzin pro 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß sei mehr als dreimal so hoch wie der aktuelle EU-Flottengrenzwert für Neufahrzeuge.

"Die Hersteller propagieren mit dicken Werbebudgets diese Klimakiller als angeblich unverzichtbar für den 'urban lifestyle'", erklärte DUH-Vizegeschäftsführerin Barbara Metz. "Wir fordern Daimler auf, das SUV-Wettrüsten mit Modellen wie dem GLS sofort zu beenden und die irreführenden Werbeaussagen zu unterlassen." Metz forderte außerdem "ein Verbot oder eine Zulassungssteuer von mehreren zehntausend Euro bei Erstregistrierung oder Ummeldung von besonders klimaschädlichen Fahrzeugen" und sprach sich gegen größere Parkplätze in Innenstädten aus.

Weitere Meldungen

Verbraucherschützer in Frankreich kritisieren "eingebauten Verschleiß" bei Nintendos Switch

Verbraucherschützer in Frankreich haben Klage gegen den japanischen Spielekonsolenhersteller Nintendo eingereicht: Sie werfen dem Unternehmen vor, dass die beliebte Spielekonsole

Mehr
Zeitung: Ex-Wirecard-Chef Braun legt Beschwerde gegen Untersuchungshaft ein

Der seit rund zwei Monaten inhaftierte Ex-Chef des insolventen Finanzdienstleisters Wirecard, Markus Braun, hat laut einem Zeitungsbericht Haftbeschwerde eingelegt. In der

Mehr
Deutsche Bank will über 100 Filialen schnellstmöglich schließen

Die Deutsche Bank will jede fünfte Filiale schließen: Über 100 der derzeit noch gut 500 Geschäftsstellen des Instituts sollen im Zuge der Corona-Krise geschlossen werden, wie ein

Mehr

Top Meldungen

Entwicklungsminister verteidigt Lieferkettengesetz

Berlin - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat das Lieferkettengesetz, dem er gemeinsam mit seinem SPD-Ressortkollegen Hubertus Heil zum Durchbruch verhelfen will,

Mehr
VKA kritisiert Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Berlin - Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat die Warnstreiks der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes als "nicht angebracht" kritisiert. "Natürlich

Mehr
Betriebsrat und Tarifvertrag für künftige Tesla-Fabrik bei Berlin gefordert

Politiker und IG Metall haben Tesla-Chef Elon Musk zur Einhaltung deutscher Tarifstandards und Arbeitnehmerrechte bei seiner künftigen Riesenfabrik bei Berlin aufgefordert. Tesla

Mehr