Brennpunkte

Behörden heben Warnung vor Gletscherbruch auf Italiens Seite des Mont Blanc auf

  • AFP - 9. August 2020, 16:15 Uhr
Bild vergrößern: Behörden heben Warnung vor Gletscherbruch auf Italiens Seite des Mont Blanc auf
Der Planpincieux-Gletscher
Bild: AFP

Entwarnung im Aostatal: Im Mont-Blanc-Massiv im italienischen Teil der Alpen droht doch kein Gletscherbruch. Die Lage am Planpincieux-Gletscher habe sich wieder normalisiert, alle Schutzmaßnahmen seien aufgehoben, teilte die Gemeinde Courmayeur mit.

Entwarnung im Aostatal: Im Mont-Blanc-Massiv im italienischen Teil der Alpen droht doch kein Gletscherbruch. Die Lage am Planpincieux-Gletscher habe sich wieder normalisiert, alle Schutzmaßnahmen seien aufgehoben, teilten die Behörden der Gemeinde Courmayeur am Sonntag mit. Sie hatten zuvor befürchtet, ein Gletscherstück von der Größe des Mailänder Doms könnte abbrechen und ins Tal stürzen.

Das Rathaus von Courmayeur hatte am Mittwochabend angesichts von angekündigten hohen Temperaturen für 72 Stunden mehrere Straßen in das kleine Tal von Val Ferret gesperrt und die vorsorgliche Evakuierung von rund 30 Häusern in einer "roten Zone" unterhalb des Gletschers angeordnet. Betroffen waren 15 Anwohner und mehr als 50 Touristen. Sie durften nun wieder in die Häuser zurückkehren.

Die berühmte Skistation Courmayeur selbst liegt zwar in Nachbarschaft des Val Ferret, war aber von dem drohenden Gletscherbruch nicht betroffen. Nach Kritik von Einwohnern und Tourismusvertretern, die Konsequenzen für ihr bereits durch die Corona-Krise schwer gebeuteltes Geschäft fürchteten, verteidigte das Rathaus am Sonntag die Maßnahme: Die Warnung sei notwendig gewesen, habe aber nur ein kleines Gebiet betroffen. Allerdings bedauere es die Panikmache einiger Medien. 

Im Herbst 2019 drohte schon einmal der Abbruch eines etwa halb so großen Eisblocks vom Planpincieux-Gletscher. Seitdem wird er ständig überwacht.

Weitere Meldungen

USA verhängten Sanktionen wegen Hinrichtung von iranischem Ringer

Wegen der Hinrichtung des iranischen Ringers Navid Afkari hat die US-Regierung Sanktionen gegen den Richter verhängt, der das Todesurteil gefällt hatte. Außenminister Mike Pompeo

Mehr
Karliczek beklagt wachsende Gewalt gegen Lehrer

Berlin - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat sich besorgt über wachsende Gewalt gegen Lehrkräfte gezeigt. Schülern müsse deutlich gemacht werden, dass Angriffe jeder Art

Mehr
Zahl der Abschiebungen nach Griechenland geht zurück

Berlin - Die Zahl der aus Deutschland nach Griechenland abgeschobenen Flüchtlinge geht zurück. Von Januar bis August 2020 wurden 85 Migranten nach Griechenland zurückgeführt - im

Mehr

Top Meldungen

Siemens Energy zieht mit Konzern-Zentrale nach Berlin

München - Der Energietechnikkonzern und Börsenneuling Siemens Energy wird den formalen Firmensitz und die Zentrale in Berlin ansiedeln. Das hat der Vorstand nach monatelangen

Mehr
App-Entwickler verbünden sich gegen Apple und Google

Mehrere große App-Entwickler haben sich im Streit mit den US-Onlineriesen Apple und Google zu einer Allianz zusammengeschlossen. Das Bündnis kündigte am Donnerstag in Washington

Mehr
Gerry-Weber-Gründer gestorben

Halle (Westf.) - Der Gründer des Modeunternehmens Gerry Weber, Gerhard Weber, ist tot. Er sei im Alter von 79 Jahren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verstorben,

Mehr