Technologie

Bundesamt ließ Video-App Tiktok auf Sicherheitsrisiken prüfen

  • dts - 7. August 2020, 11:38 Uhr
Bild vergrößern: Bundesamt ließ Video-App Tiktok auf Sicherheitsrisiken prüfen
Smartphone-Nutzerinnen
dts

.

Berlin - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ließ die iOS-Version der Kurzvideo-App Tiktok auf Risiken prüfen. Dazu beauftragte das BSI die Telekom-Tochter T-Systems, die die Prüfung der zum chinesischen Konzern Bytedance gehörenden App im Februar dieses Jahres durchführte, berichtet der "Spiegel".

Tatsächlich habe man festgestellt, dass Teile des Datenverkehrs zwischen App und Servern nicht verschlüsselt gewesen seien, sagte ein BSI-Sprecher. Das könnte Datenabflüsse und Manipulationen ermöglichen. Außerdem habe man eine mittlerweile geschlossene Sicherheitslücke bei den Servern gefunden. Das Problem mit dem unverschlüsselten Datenverkehr sei behoben, heißt es von Tiktok.

Zumindest in den USA und Europa werde der Datenverkehr mit dem https-Standard geschützt. Tiktok kämpft seit Längerem mit dem Vorwurf, nicht genug für die Sicherheit seiner Nutzer zu tun. Die US-Regierung beschuldigt die App, ein Spionagewerkzeug für die kommunistische Partei Chinas zu sein. Seit Wochen wird deshalb über ein mögliches Verbot von Tiktok diskutiert, zuletzt verhandelte Bytedance mit Microsoft über einen Verkauf.

"Tiktok ist keine größere Gefahr für die IT-Sicherheit als andere große Social-Media-Apps", sagte der französische IT-Sicherheitsforscher Baptiste Robert dem "Spiegel". Er hat den Datenfluss der aktuellen Version der Tiktok-App vom Smartphone zu den Servern analysiert. Seiner Ansicht nach sei Tiktok keine Schadsoftware. "Das ist eine geopolitische Debatte und keine Debatte um IT-Sicherheit."

Weitere Meldungen

Umfrage: 68 Prozent hatten Corona-Warn-App noch nie installiert

Berlin - 100 Tage nach Start der Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts (RKI) hat sie die deutliche Mehrzahl der Bundesbürger noch nie benutzt. Das ist das Ergebnis einer

Mehr
ARM-Gründer: Trump bedroht technologische Souveränität Europas

Cherry Hinton - Vor der geplanten Übernahme des britischen Chip-Designers ARM durch den US-Konzern Nvidia hat der Mitgründer von ARM, Hermann Hauser, seine Kritik an dem Deal

Mehr
Mehr als jeder Fünfte nutzt Smartwatches oder Fitnessarmbänder

Wiesbaden - 15,5 Millionen der rund 66,5 Millionen Internetnutzer in Deutschland haben im ersten Quartal 2020 Smartwatches, Fitnessarmbänder und Co. genutzt. Das entspricht etwa

Mehr

Top Meldungen

Entwicklungsminister verteidigt Lieferkettengesetz

Berlin - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat das Lieferkettengesetz, dem er gemeinsam mit seinem SPD-Ressortkollegen Hubertus Heil zum Durchbruch verhelfen will,

Mehr
VKA kritisiert Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Berlin - Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat die Warnstreiks der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes als "nicht angebracht" kritisiert. "Natürlich

Mehr
Betriebsrat und Tarifvertrag für künftige Tesla-Fabrik bei Berlin gefordert

Politiker und IG Metall haben Tesla-Chef Elon Musk zur Einhaltung deutscher Tarifstandards und Arbeitnehmerrechte bei seiner künftigen Riesenfabrik bei Berlin aufgefordert. Tesla

Mehr