Sport

Klassiker-Festival lässt Formel 1 und DTM hoffen

  • Andreas Reiners - 5. August 2020, 12:27 Uhr
Bild vergrößern: Klassiker-Festival lässt Formel 1 und DTM hoffen
mid Groß-Gerau - Legendäre Rennwagen, der Sound der Motorsport-Vergangenheit, bekannte Fahrerpersönlichkeiten: Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix lockt mit vielen Highlights. AvD

Hoffnung für die Fans der Formel 1 und der DTM: Beim Oldtimer-Rennen vom 7. bis 9. August 2020 auf dem Nürburgring sind erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder Besucher bei einem Rundstreckenrennen in Deutschland erlaubt. Jeweils 5.000 Besucher werden an den drei Veranstaltungstagen auf ausgewählten Plätzen das Klassiker-Festival verfolgen dürfen.


Hoffnung für die Fans der Formel 1 und der DTM: Beim Oldtimer-Rennen vom 7. bis 9. August 2020 auf dem Nürburgring sind erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder Besucher bei einem Rundstreckenrennen in Deutschland erlaubt. Jeweils 5.000 Besucher werden an den drei Veranstaltungstagen auf ausgewählten Plätzen das Klassiker-Festival verfolgen dürfen, darauf einigten sich die Rennstrecken-Betreiber mit der Kreisverwaltung Ahrweiler.

Wie der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) mitteilt, haben die zuständigen Behörden den Fan-Besuchen dank eines "ausgeklügelten Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts" zugestimmt. Für den Dachverband des deutschen Motorsports ist dies ein positives Signal an die Organisatoren des Formel-1-Rennens im Herbst.

Das letzte Fragezeichen wurde beseitigt: Wie der SWR berichtete, hatte das Mainzer Gesundheitsministerium Bedenken, da das Konzept nicht der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes entspreche. Die lässt nämlich grundsätzlich bei Veranstaltungen unter freiem Himmel nur 350 Besucher zu.

Über das Wochenende hat es aber zahlreiche Gespräche zwischen der Kreisverwaltung, der Geschäftsführung des Nürburgrings und dem Ministerium gegeben. Das Ministerium sehe die Zahl von 5.000 am Tag Zuschauern weiter kritisch, heißt es. Allerdings liege die endgültige Entscheidung der Kreisverwaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler als zuständiger Behörde.

Das Konzept beim Festival sieht vor, dass die Zuschauer weiträumig auf den Tribünen verteilt werden, so dass sie mit dem nötigen Sicherheitsabstand zu ihren persönlichen Sitzen gelangen können. In abgetrennten Bereichen sitzen maximal vier Besucher beieinander.

Am 11. Oktober 2020 kehrt die Königsklasse nach sieben Jahren erstmals wieder in die Eifel zurück. "Das Ziel ist es, mit Zuschauern zu fahren. Wir werden in Kürze mit Konzepten in die Diskussion mit den Behörden einsteigen", hatte Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort erklärt.

Auch die DTM hofft auf die Rückkehr der Fans, wie DTM-Chef Gerhard Berger erklärte. "Ich hoffe, schon ab September wenigstens eine begrenzte Anzahl Fans mit Abstandsregeln auf den Tribünen zu haben", sagte der Österreicher. Die Tourenwagenserie fährt vom 11. bis 13. und vom 18. bis 20. September 2020 gleich zweimal auf dem Traditionskurs.

Weitere Meldungen

2. Bundesliga: HSV ringt Paderborn nieder

Paderborn - Zum Abschluss des zweiten Spieltags in der 2. Bundesliga konnte der HSV den SC Paderborn in einem turbulenten Spiel mit 4:3 besiegen. Aus Lärmschutzgründen durften

Mehr
Honda Civic Type R Limited Edition: Nur für echte Racer


Er ist knallgelb, streng limitiert und das ultimative Bekenntnis zum Motorsport. Was passt da besser, als den Honda Civic Type R Limited Edition auf einer der berühmtesten

Mehr
Mainz 05 entlässt Cheftrainer Beierlorzer

Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 hat seinen bisherigen Cheftrainer Achim Beierlorzer mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Das teilte der Bundesligist am Montagmittag

Mehr

Top Meldungen

Neuer VW-Markenchef: "Sind weit von ruhigem Fahrwasser entfernt"

Wolfsburg - Der neue Vorstandschef der Marke Volkswagen, Ralf Brandstätter, sieht die Autoindustrie wegen der Transformation der Branche weiter stark unter Druck. "Wir sind weit

Mehr
Hengstenberg klagt über schwierigste Gurkensaison der Unternehmensgeschichte

Der Lebensmittelproduzent Hengstenberg klagt über die "schwierigste Gurkensaison der Unternehmensgeschichte" und hat "deutliche" Preiserhöhungen für eingelegte Gurken angekündigt.

Mehr
IAB-Arbeitsmarktbarometer legt weiter zu

Nürnberg - Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im September um 1,7 Zähler auf 100,1 Punkte gestiegen. Erstmals seit Beginn der

Mehr